Nelleke Verhoeff: Von Anni Alligator bis Zeno Zebra

Leselevel: ♦♦◊◊◊
Wissenssteigerung: ♦♦♦♦♦
Humor: ♦♦♦♦♦
Spannung: ♦♦♦♦♦
Gefühl: ♦♦♦♦♦
Elternvergnügen: ♦♦♦♦♦

Zielgruppe: von 2 bis 10 Jahren

32 Seiten, gebundene Ausgabe um €14

Themen: ABC, Tiere, Namen, Reime, Alliteration, Fantasie, Spiel

Die Niederländerin Nelleke Verhoeff, die unter anderem 2017 den weltweiten Bilderbuchwettbewerb „Picture This!“ gewann, hat dieses meisterhaftes Buch vorgelegt: _Von Anni Alligator bis Zeno Zebra_. Die jungen LeserInnen werden dabei nicht nur spielerisch mit dem ABC bekannt gemacht, sondern auch auf eine Reise durchs Tierreich geschickt: Jedes einzelne Tier erzählt eine kleine Geschichte und fängt das Wesen der Tiergattung ein. Dieses Bild zeigt, was ich meine ;-):

(c) Nelleke Verhoeff

Darüber hinaus regt das Bilderbuch die LeserInnen und VorleserInnen an, das lustige Namensspiel weiterzuführen und ulkige Namen für sich selbst, die Familie, FreundInnen, etc. zu finden. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Ein Buch zum gemeinsam Lachen und Herumalbern. Zauberhaft!

Ich bedanke mich sehr herzlich beim Verlag Minedition (Michael Neugebauer Edition) für das Rezensionsexemplar!

Nelleke Verhoeff. Von Anni Alligator bis Zeno Zebra. Bargteheide: Michael Neugebauer Edition, 2019.

Shaun Tan: Zikade

Leselevel: ♦♦◊◊◊
Wissenssteigerung: ♦♦♦♦♦
Humor: ♦♦◊◊◊
Spannung: ♦♦♦♦♦
Gefühl: ♦♦♦♦♦
Elternvergnügen: ♦♦♦♦♦

Zielgruppe: Erwachsene und Teenager ab 12 Jahren

32 Seiten, gebundene Ausgabe um € 17

Themen: Büroarbeit, moderne Arbeitswelt, Gefühlskälte, Mobbing, Migranten, Migration, Zugehörigkeit, Demütigung

Der berühmte australische Illustrator, Autor und Oscar-prämierte Filmemacher Shaun Tan beschäftigt sich in seinem neuen Bilderbuch Zikade erneut mit Zugehörigkeit und Migration. Seine ergreifende Graphic Novel Ein neues Land ist vielen von Euch sicher ein Begriff.

Zikade ist ein bildgewaltiges Meisterwerk rund um den eingewanderten Büroangestellten Zikade, der trotz fleißigen Bemühens und korrekter Arbeit stets gedemütigt wird. Ein letzter Mobbingakt bei Rentenantritt treibt ihn auf das Dach des Bürohochhauses; er blickt in den Abgrund. Gebannt blättert man um und rechnet mit dem Schlimmsten, doch die steingraue Hülle der Zikade spaltet sich und eine orange-rote Zikade fliegt gen Himmel: „Alle Zikaden fliegen zurück in den Wald. Denken manchmal an die Menschen. Müssen dann lachen. Tack Tack Tack!“

Eike Schönfeld hat dieses Bilderbuch grandios übersetzt. Sein großer Verdienst liegt darin, die Geschichte in einfacher und dennoch poetischer Sprache auszudrücken, und zwar nicht auf Hochdeutsch, sondern in gebrochenem „Migrantendeutsch“, das nur allzu leicht in vorurteilsgeladene, dem Lächerlichen preisgegebene Sprache hätte abdriften können.

Dass Shaun Tan ursprünglich aus der Science-Fiction-Ecke kommt, merkt man seinem dystopischen Bilderbuch durchaus an. Die Illustrationen in _Zikade_ lassen einen an Gregor Samsa (aus Franz Kafkas „Die Verwandlung“) und „Bartleby der Schreiber“ (von Herman Melville) denken. Auch Zikade ist verzweifelt, fühlte sich fremd inmitten der anderen Büromenschen, ausgeschlossen. Die erbarmungslose Gefühlskälte der Bürowelt wird durch das dominante Grau der Bilder betont. Steingraue Mauern allerorten, bis sich die feurige Zikade von ihrer grauen Hülle löst und losfliegt, zusammen mit unzähligen anderen Zikaden, in den grün-orangen, paradiesischen Wald. Shaun Tan hat sich übrigens für diese Bilder eine Skulptur mit beweglichen Gliedern gebaut, die er dann bewegte und fotografierte. Erst danach begann er mit dem Malen, wie der Guardian hier berichtet.

Dieses Bilderbuch liest sich wie ein Gedicht, und am Ende des Buches wird auch ein Gedicht von Matsuo Bashō zitiert: „Stille… / das Sirren der Zikaden sickert ein / in den Fels“. Im Buch wird der umgekehrte Prozess beschrieben: Die Zikade löst sich aus der felsgrauen Stille des Bürokomplexes und fliegt surrend zurück in den Wald. Ein faszinierendes, beeindruckendes und bewegendes Werk!

Shaun Tan wurde 1974 im australischen Fremantle geboren. Seine Familie stammt aus Malaysia. Er ist Illustrator und Schriftsteller, arbeitete unter anderem mit an den Trickfilmen Horton hört ein Hu! und WALL E – Der Letzte räumt die Erde auf (beide 2008). 2009 erhielt er für seine Graphic Novel Ein neues Land den Deutschen Jugendliteraturpreis, 2010 für seinen Kurzfilm Die Fundsache den Oscar, 2011 zeichnete man ihn mit dem Astrid-Lindgren-Gedächtnispreis aus. Die Liste seiner Auszeichnungen scheint endlos.

Ich danke dem Aladin Verlag und Henrike Blum sehr herzlich für das Rezensionsexemplar!

Shaun Tan: Zikade. Stuttgart: Aladin im Thienemann-Esslinger Verlag, 2019. Übersetzt von Eike Schönfeld.

Jens Rassmus: Das Nacht-Tier

Leselevel: ♦♦◊◊◊
Wissenssteigerung: ♦♦♦◊◊
Humor: ♦♦♦♦♦
Spannung: ♦♦♦♦◊
Gefühl: ♦♦♦♦♦
Elternvergnügen: ♦♦♦♦♦

Zielgruppe: Mädchen und Jungs ab 4 Jahren

48 Seiten, gebundene Ausgabe um € 19,95

Themen: Gute-Nacht-Buch, Gute-Nacht-Geschichte, einschlafen, träumen, Reim

Das Nacht-Tier von Jens Rassmus ist eins dieser Kinderbücher, die einen vom Hocker reißen! Die Geschichte ist fantastisch, die Illustrationen ein Hammer, der Text wundervoll gereimt. Wem dieses Gute-Nacht-Buch vorgelesen wird, der schläft glücklich und zufrieden ein. Sehr zu empfehlen!!

Ein Kind liegt hellwach im Bett, als das Nacht-Tier eintritt. Es nimmt das Kind mit auf eine zauberhafte Reise durch die Nacht und schrumpft sich, wieder zuhause, klein, um mit dem Kind zusammen einzuschlafen.

Diese fantastische Geschichte wird von wunderschönen Illustrationen begleitet: Der Titelheld, das zottelige Nacht-Tier, ist in Acryl gemalt, der Rest der Illustrationen sind feine, lasierte Zeichnungen in ruhigen Grün-, Blau- und Gelbtönen. Die Bilder saugen einen förmlich in das Schlafabenteuer hinein.

Außer der großartigen Geschichte und den exquisiten Illustrationen besticht dieses Buch noch mit seiner Versform. Der magische Textrhythmus und die harmonischen Reime werden die Kids glücklich und zufrieden einschlafen lassen:

„…und dann / schlüpfte das große schwarze Tier / unter die Decke und zu mir / Dort schrumpfte es / und wurde klein / Es sagte schlaf! / Und ich schlief ein“ (Seite 35-27).

Völlig zu Recht hat dieses Buch mehrere Auszeichnungen bekommen, unter anderem den Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis 2019.

Jens Rassmus, geb. 1967, ist ein vielfach preisgekrönter deutscher Zeichner, Illustrator und Autor. Er lebt mit seiner Familie in Kiel.

Ich danke dem Nilpferd Verlag (G&G Verlag) sehr herzlich für das Rezensionsexemplar!

Jens Rassmus: Das Nacht-Tier. Wien: Nilpferd Verlag, 2018.

Nicola Edwards und Katie Hickey: HAPPY Das Buch vom Glück des Moments

Leselevel: ♦♦◊◊◊
Wissenssteigerung: ♦♦♦♦♦
Humor: ♦♦♦◊◊
Spannung: ♦♦♦◊◊
Gefühl: ♦♦♦♦♦
Elternvergnügen: ♦♦♦♦♦

Zielgruppe: ab 3 Jahren

32 Seiten, gebundene Ausgabe um € 14

Themen: Glück, Zufriedenheit, Entspannung, Achtsamkeit, Aufmerksamkeit, Entschleunigung, Ruhe, die Sinne

Nicola Edwards trifft mit ihrem neuen Kinderbuch Happy: Das Buch vom Glück des Moments den Nerv der Zeit. Nicht nur die Erwachsenen, auch die Kinder sind großem Stress und Druck ausgesetzt, sei es in der Schule oder der Freizeit. Während wir uns mit Yoga und „Selbsthilfegruppen“ am Kaffeeautomaten abhelfen, fehlen Kindern manchmal gute Strategien zum Stressabbau. Dieses Buch führt vor Augen, wie man das Leben mit Achtsamkeit betrachtet, mit allen Sinnen das Glück des Moments entdeckt und dem Aufmerksamkeit schenkt, was einem gut tut.

Katie Hickeys farbenfrohe, ansprechende Bilder untermalen diese wichtige Botschaft eindrucksvoll, zeigen genug, um Gedanken anzustoßen, lassen aber auch Raum für die eigene Fantasie. Ihren Bildern gelingt es durch liebevoll gestaltete Figuren und eindrückliche Landschaften, das sinnliche Erleben der Umwelt und des persönlichen Umfelds (Familie und Freunde) auszudrücken.

Ein wundervolles, höchst gelungenes Bilderbuch, das ich allen ab 3 Jahren wärmstens empfehle.

Ich danke dem 360 Grad Verlag und den Bücherwegen für das Rezensionsexemplar.

Nicola Edwards und Katie Hickey. Happy: Das Buch vom Glück des Moments. Schriesheim: 360 Grad Verlag, 2019. Übersetzt von TextDoc Kiesel.

Agnese Baruzzi: DINO Überraschung

Leselevel: ♦♦◊◊◊
Wissenssteigerung: ♦♦♦♦♦
Humor: ♦♦♦♦♦
Spannung: ♦♦♦♦♦
Gefühl: ♦♦♦♦♦
Elternvergnügen: ♦♦♦♦♦

Zielgruppe: Kinder von 1 bis 5 Jahren

20 Seiten, robustes Pappbilderbuch durchgehend lackiert mit Klappen um €12,40

Themen: Dinosaurier, Tiere, Fantasie, Verwandlung, Mitmachbuch

Wieder ein Geniestreich von Agnese Baruzzi! Die italienische Ausnahmeillustratorin hat sich diesmal die bei Kindern so beliebten Dinosaurier vorgeknöpft und herausgekommen ist DINO Überraschungen, ein Lach-Bilderbuch für die ganze Familie!

Die Kleinsten dürfen die Seiten ausziehen und zusehen, wie sich 9 Tiere und ein Ei in Dinosaurier verwandeln, beispielsweise ein Huhn in einen Archaeopteryx und eine Schildkröte in einen Euoplocephalus. Das hat Baruzzi so großartig gemacht, dass man die Seiten wieder und wieder staunend ein- und ausklappt.

Während die Kleinen auf die Frage, ob das gezeigte Tier (bzw. das Ei) wirklich selbiges sei, leidenschaftlich laut „NEIN!!“ rufen und die Seite zum Verwandeln ausziehen, haben die Älteren ihren Spaß beim Entziffern der Dinosauriernamen. Es gibt nämlich nicht nur geläufige Exemplare wie den Tyrannosaurus Rex, sondern auch wahre Zungenbrecher wie den Pteranodonten. Die Dino-Namen sind praktisch Leseübungen für die älteren Geschwister (und die Eltern, grins) und werden unter großem Gelächter entziffert. DINO Überraschungen ist ein geniales Bilderbuch für die ganze Familie!

Hier könnt Ihr mein Interview mit Agnese Baruzzi auf der BCBF 2019 nachlesen und viel Spannendes erfahren.

Und hier finden sich meine Rezensionen von Hoppla, was kann das sein?, Spiel mit mir! und Große Überraschungen, die ich Euch allesamt ans Herz legen möchte.

Ich bedanke mich sehr herzlich beim Verlag Minedition (Michael Neugebauer Edition) für das Rezensionsexemplar.

Agnese Baruzzi: DINO Überraschung. Bargteheide: Michael Neugebauer Edition, 2019.

Jory John und Benji Davies: Du schon wieder!

Leselevel: ♦♦◊◊◊
Wissenssteigerung: ♦♦♦◊◊
Humor: ♦♦♦♦♦
Spannung: ♦♦♦♦♦
Gefühl: ♦♦♦♦♦
Elternvergnügen: ♦♦♦♦♦

Zielgruppe: Mädchen und Jungs ab 4 Jahren

32 Seiten, gebundene Ausgabe um € 13

Themen: Gute-Nacht-Buch, Gute-Nacht-Geschichte, Bär, Ente, Nachbarn, schlafen, wach sein

Bär ist hundemüde und legt sich mit seinem Schlafhäschen ins Bett. Doch Nachbar Ente ist putzmunter und möchte gerne etwas mit Bär unternehmen. Karten spielen? Filme gucken? Musik machen? Quatschen? Lesen? Backen?… Die Ente hat die wunderbarsten Ideen, doch Bär will nur eins: zurück ins Bett. Als die Ente schließlich abzieht, schläft sie ein, denn die miese Laune des Nachbarn hat sie schläfrig gemacht. Ob es Bär nach all den Unterbrechungen auch so geht??

Die Geschichte wird von Jory John sehr unterhaltsam erzählt (fein aus dem Amerikanischen übersetzt hat Ebi Naumann), Benji Davies hat sie ausdrucksstark, farbenfroh und extrem witzig illustriert. Hier stelle ich sein ebenfalls geniales Buch Nick und der Sommer mit Oma vor.

Die Bär-Ente-Bücher des sehr erfolgreichen amerikanischen Bilderbuchautors Jory John und des ebenso bekannten Bilderbuchillustrators und -autors Benji Davies sind am englischsprachigen und französischen Markt schon fest etabliert. Auf Deutsch erscheinen die beiden nun zum ersten Mal, und das aufgrund der treffsicheren, fabelhaften Übersetzung von Ebi Naumann, einem studierten Juristen und gelernten Pantomimen. Absolut empfehlenswert!

Ich danke dem Aladin Verlag und Henrike Blum sehr herzlich für das Rezensionsexemplar!

Jory John und Benji Davies: Du schon wieder! Stuttgart: Aladin im Thienemann-Esslinger Verlag, 2019. Übersetzt von Ebi Naumann. Originaltitel: Goodnight Already!

Antje Damm: Was wird aus uns? Nachdenken über die Natur

Leselevel: ♦♦◊◊◊
Wissenssteigerung: ♦♦♦♦♦
Humor: ♦♦♦◊◊
Spannung: ♦♦♦♦♦
Gefühl: ♦♦♦♦♦
Elternvergnügen: ♦♦♦♦♦
Zielgruppe: alle ab 5 Jahren
144 Seiten, gebundenes Buch um € 18

Themen: Umweltschutz, Natur, Philosophieren mit Kindern, lange und tiefe Gespräche mit Kids, Denkanstöße, Mensch – Tier – Pflanzen – Verhältnis, Sprachförderung

Antje Damms Philosophie-Fragebuch Was wird aus uns? Nachdenken über die Natur ist eine Art Philosophiebuch für Kids (Kernzielgruppe ca. 6 – 10 Jahre) mit textlichen Umweltdenkanstößen und bildlichen Impulsen. Im Gespräch mit Eltern oder Geschwistern und FreundInnen lässt es sich damit fabelhaft über die Natur und ihre Bedeutung für uns plaudern und über die interessanten Fotos und Illustrationen nachdenken. Antje Damm stellt in diesem Buch über 60 Fragen zur Natur, die Kinder genauso wie Erwachsene zum Grübeln bringen: Hat jedes Lebewesen besondere Fähigkeiten? Führen Tiere auch Krieg? Gewinnen immer die Stärkeren? Woran erkennt man, ob etwas lebt?

Für alle, die gerne dahinphilosophieren und sich über das Leben Gedanken machen, ist dieses Buch perfekt: Eine großartige Inspirationsquelle für lange, sinnvolle Gespräche. Was wird wohl aus uns?, aus uns persönlich, aus uns Menschen, unserer Erde? Alle Forderungen für Klimaschutz und Nachhaltigkeit stehen und fallen letzten Endes mit der individuellen Denkweise der Einzelnen, und genau hier setzt dieses wundervolle Buch an!

Es ist übrigens für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert, der bald auf der Frankfurter Buchmesse verliehen wird. Bitte Daumen drücken!!

Ich bedanke mich sehr herzlich beim Moritz Verlag und Henrike Blum für das Rezensionsexemplar!

Antje Damm: Was wird aus uns? Nachdenken über die Natur. Frankfurt am Main: Moritz Verlag, 2018.

Leonora Leitl: Einmal wirst du…

Leselevel: ♦♦♦◊◊
Wissenssteigerung: ♦♦♦♦♦
Humor: ♦♦♦♦♦
Spannung: ♦♦♦♦♦
Gefühl: ♦♦♦♦♦
Elternvergnügen: ♦♦♦♦♦
Zielgruppe: Jungs und Mädchen von 6 – 12 Jahren
64 Seiten, gebundenes Buch um € 16,95

Themen: Nachdenken übers Leben, Philosophieren mit Kindern und Jugendlichen, Erwachsenwerden

Als Kinderbuchbloggerin bekommt man sehr viele Bücher zugeschickt, und das freut nicht nur mein Herz, sondern auch meine Tochter. Von allen Herbstneuerscheinungen, die sich derzeit in meinem Büro stapeln, liebt mein Kind Leonora Leitls Einmal wirst du… am meisten. Alle Daumen lang greift sie zu diesem Buch und versinkt darin: Denkt über die schlauen 30 Fragen nach, die Leitl zum Leben stellt, spricht mit mir über ihre Gedanken dazu, bestaunt die wunderschönen Illustrationen und kichert über die witzigen Bilder, besonders über die Illustration zur Frage, ob es besser sei, dick oder dünn zu sein.

Und mir selbst geht es ganz genau so: Ich blättere seit Erhalt des Buches immer wieder darin und denke über Leitls Fragen nach (einen Monat vor meiner ersten öffentlichen Gedichtlesung vor allem über „Wirst du einmal mutig sein?“) – und ganz besonders verzaubert mich die letzte Illustration zur Frage „Wirst du immer bei mir bleiben?“: Ein Mann und eine Frau sitzen eng aneinander geschmiegt auf einem Dach, und die Sprechblase zwischen ihnen verspricht: „Ja.“

Alle Bild-Text-Kombinationen sind aus einem Guss, von bezaubernder Qualität und tief berührend. Ein geniales Buch, sehr zu empfehlen – für Kinder, Jugendliche und Erwachsene!

Leonora Leitl, Jahrgang 1974, ist selbständige Illustratorin und Autorin. Sie wurde u.a. mit dem Österreichischen Kinder-und Jugendbuchpreis und dem Kinder- und Jugendbuchpreis der Stadt Wien ausgezeichnet. Ihre Mitmach-Lesungen inklusive Koffertheater sollen ein großes Vergnügen sein.

(c) Leonora Leitl: Detail aus _Einmal wirst du…_, Seite 28 („Wirst du einmal Wunder vollbringen?“)

Ich bedanke mich sehr herzlich beim Tyrolia Verlag für das Rezensionsexemplar.

Leonora Leitl. Einmal wirst du… . Innsbruck: Tyrolia Verlag, 2019.

Alice Turquois: Mein supertoller Rätselspaß

Leselevel: ♦♦◊◊◊
Wissenssteigerung: ♦♦♦♦◊
Humor: ♦♦♦◊◊
Spannung: ♦♦♦♦♦
Gefühl: ♦♦♦◊◊
Elternvergnügen: ♦♦♦♦♦
Zielgruppe: Jungs und Mädchen von 5 – 7 Jahren
48 Seiten, Broschur, € 6,99

Themen: Rätsel, Labyrinthe, Ausmalseiten, von Punkt zu Punkt, verworrene Fäden, Suchbilder, zuzuordnende Ausschnitte, Dominosteine, Meereswissen, Tiere im Meer, Ferienheft, Beschäftigungsbuch

Das unterhaltsame Ferienheft Mein supertoller Rätselspaß: Am Meer ist wunderbar zur Beschäftigung von Kindern zwischen 5 und 7 Jahren geeignet. Eine bunte Palette von Suchbildern, Labyrinthen, Rätseln, Ausmalseiten, Punkt-zu-Punkt-Bildern, Fadensalaten, zuzuordnenden Ausschnitten und Dominosteinen wird die Kids fesseln und nebenbei ihr Hirn auf Trab halten. Es wird sogar etwas Meereswissen vermittelt.

Die coolen Illustrationen von Alice Turquois sprechen Jungs genauso an wie Mädchen. Die Bilderwelt rund ums Meer sieht aus wie ein toller Zeichentrickfilm und gefällt den Kindern garantiert. Ahoi! Spaß nähert sich in schneller Fahrt auf 10 Grad Backbord 🙂 !

Für das Rezensionsexemplar bedanke ich mich sehr herzlich beim Thienemann-Esslinger Verlag und Henrike Blum.

Alice Turquois (Illustratorin). Am Meer: Mein supertoller Rätselspaß. Stuttgart: Thienemann-Esslinger Verlag, 2019.

Benji Davies: Nick und der Sommer mit Oma

Leselevel: ♦♦◊◊◊
Wissenssteigerung: ♦♦♦◊◊
Humor: ♦♦♦◊◊
Spannung: ♦♦♦♦♦
Gefühl: ♦♦♦♦♦
Elternvergnügen: ♦♦◊◊◊

Zielgruppe: Mädchen und Jungs von 4 bis 6 Jahren

32 Seiten, gebundene Ausgabe um € 14,95

Themen: Enkelkind, Oma, Sommer, Vögel, Abenteuer, Meer

Nick und der Sommer mit Oma ist eine tolle Enkelkind-Oma-Geschichte, vom englischen Kinderbuchautor und -illustrator Benji Davies getextet und illustriert, übersetzt von Johanna Hohnhold.

Die wunderbare Geschichte startet, als Nick ein Schiff zur entlegenen Insel seiner Oma nimmt. Dort wird er den Sommer verbringen. Oma geht allerdings ihrem Tagwerk nach, und so macht Nick sich auf eigene Faust auf Entdeckungstour. Als die Flut kommt und ein Sturm aufzieht, verlieren er und ein kleines Vögelchen die Orientierung. Doch da braust schon Oma mit dem Segelboot heran: Sie rettet Nick und den kleinen Vogel, und auf der Heimfahrt nehmen sie noch jede Menge andere, verwirrte Vögel mit an Bord. Der Schwarm wird zuhause aufgepäppelt und fliegt weiter – nur das kleine Vögelchen will nicht und bleibt bei Oma: „ ‘Ich glaube, er mag dich, Oma!‘, sagte Nick.“ Oma hat aber nicht nur das Herz des Vögelchens erobert, sondern auch Nicks. Das Abenteuer hat sie zusammengeschweißt: Von nun an erkunden sie Insel und Meer zusammen.

Eine süße Geschichte mit unglaublich schönen Illustrationen. Dass Oma und Nick immer und überall – auch im Bett – eine Kopfbedeckung tragen ist liebenswert kurios, und bei steifer Brise sicher hilfreich. Nach dem Abenteuer verändert Oma nicht nur ihr Verhalten dem Enkelkind gegenüber, sie lebt auch selbst neu auf: braucht keine Brille mehr, wirkt fit und froh. Für mich sticht an diesem Bilderbuch nicht nur die feine, fantasiereiche Story heraus, sondern auch, wie sehr es Benji Davies gelungen ist, die raue See, das zarte Farbenspiel am Strand und Omas Wesen in Bildern einzufangen. Einfach grandios!

Hier stelle ich sein ebenfalls geniales Buch Du schon wieder vor.

Ich danke dem Aladin Verlag und Henrike Blum sehr herzlich für das auch haptisch total ansprechende Rezensionsexemplar.

Benji Davies: Nick und der Sommer mit Oma. Stuttgart: Aladin im Thienemann-Esslinger Verlag, 2019. Übersetzt von Johanna Hohnhold. Originaltitel: Grandma Bird.