Reise durch die Geschichte: Vom Urknall bis zum Internet – die Welt im Lauf der Zeit

Leselevel: ♦♦♦♦◊
Wissenssteigerung: ♦♦♦♦♦
Humor: ♦◊◊◊◊
Spannung: ♦♦♦♦♦
Gefühl: ♦◊◊◊◊
Elternvergnügen: ♦♦♦♦♦
Zielgruppe: ab 10 Jahren
320 Seiten, gebundene Ausgabe um € 24,95

Themen: Geschichte, Urzeit, Altertum, Mittelalter, Zeitalter der Entdeckungen, Zeitalter der Revolutionen, Moderne Welt; Dinosaurier, Politik, Kultur, Erfindungen, Krankheiten, Waffen, Astronomie, Malerei, Chemie, Physik, Fliegen, Kriege, Feminismus, Jugendkultur, Robotik, Wolkenkratzer, Mode, …

Reise durch die Geschichte: Vom Urknall bis zum Internet – die Welt im Lauf der Zeit ist ein großartiges Geschichtsbuch für schlaue Köpfe und FragenstellerInnen! Die Geschichte der Menschheit wird in diesem Sachbuch auf 320 übersichtlichen Seiten dargestellt. Es gewährt einen tiefen Einblick in die Urzeit, das Altertum, das Mittelalter, die Zeitalter der Entdeckungen und Revolutionen und die Moderne.

Vom Urknall bis zum Jahr 2017 sind die Meilensteine unserer Geschichte aufgelistet, und zwar nicht rein chronologisch, sondern nach Themen geordnet, z.B. „Spionage“ , das auf einer Doppelseite mittels Zeitstrahl von 1274 v. Chr. bis zur heutigen Cyberspionage aufgerollt wird. Sehr übersichtlich und optimal visuell aufbereitet!

Das Buch enthält nur die wichtigsten, spannendsten Informationen zu den einzelnen Zeitabschnitten bzw. Themen und ist unglaublich fesselnd und lehrreich. Die LeserInnen ab 10 Jahren werden bestens unterhalten! Aber Achtung: wenn man einmal seine Nase reinsteckt, fällt es schwer, dieses tolle Sachbuch wieder wegzulegen. Womöglich bleibt man Wochen oder sogar Monate darin gefangen!

Ich danke dem Dorling Kindersley Verlag für das Rezensionsexemplar!

Reise durch die Geschichte: Vom Urknall bis zum Internet – die Welt im Lauf der Zeit. München: Dorling Kindersley Verlag, 2019. Übersetzt von Dietmar Mertens.

Nicola Edwards und Lucy Cartwright: Die Nacht ist voller Wunder

Leselevel: ♦♦♦♦◊
Wissenssteigerung: ♦♦♦♦♦
Humor: ♦♦♦◊◊
Spannung: ♦♦♦♦◊
Gefühl: ♦♦♦♦◊
Elternvergnügen: ♦♦♦♦♦

Zielgruppe: 7 – 10 Jahre

64 Seiten, gebundenes Buch um € 20

Themen: die Nacht, Schlaf, Träume, Sterne, Nachtwesen, Meteoriten, Sternschnuppen, Polarlichter, Mondregenbögen, nachtaktive Tiere, Tag und Nacht, Leuchtstäbe, Walpurgisnacht, Silvester, Sternbilder

Das faszinierende Sachbuch Die Nacht ist voller Wunder wurde von Nicola Edwards geschrieben (sie ist auch die Autorin des Achtsamkeitsbuches Happy) und von Lucy Cartwright illustriert. Aus dem Englischen übersetzt hat es E. M. Hofmann.

Nicola Edwards zeigt die magische und naturwissenschaftliche Seite der Nacht: Die LeserInnen erfahren Wissenswertes über Meteoriten, Sternschnuppen und Polarlichter, über mythische Nachtwesen und nachtaktive Tiere und Menschen, über den Schlaf, die Träume, Sternbilder und besondere Nächte wie Silvester und die Walpurgisnacht. Sicherlich überzeugt dieses Buch die Kids davon, dass man sich vor der Dunkelheit nicht fürchten muss, sondern sie dazu nutzen kann, die Pracht der Nacht zu genießen.

Nicht nur der Text dieses Sachbuchs ist spannend, auch die Illustrationen sind große Klasse. Lucy Cartwright gestaltet ansprechende, farbenfrohe, traumhaft schöne Illustrationen zu den einzelnen Kapiteln. Es ist faszinierend, wie sie funkelnde Sterne und die Wunder des Nachthimmels einfängt.

Ein rundum gelungenes Sachbuch für Kinder zwischen 7 und 10 Jahren!

Ich danke dem 360 Grad Verlag und den Bücherwegen sehr herzlich für das Rezensionsexemplar.

Nicola Edwards. Die Nacht ist voller Wunder. Schriesheim: 360 Grad Verlag, 2019. Mit Illustrationen von Lucy Cartwright. Übersetzt von E. M. Hofmann.

Jan Bajtlik. Ariadnes Faden: Götter, Sagen, Labyrinthe

Leselevel: ♦♦♦◊◊
Wissenssteigerung: ♦♦♦♦♦
Humor: ♦♦♦♦♦
Spannung: ♦♦♦♦♦
Gefühl: ♦♦♦♦♦
Elternvergnügen: ♦♦♦♦♦
Zielgruppe: ab 8 Jahren
80 Seiten, gebundene Ausgabe um € 24

Themen: Griechische Sagen und Götter, die griechische Antike, das Labyrinth der griechischen Mythologie, die Häuser der alten Griechen, die Akropolis, die Olympischen Spiele, der Trojanische Krieg, Bestien, griechische Abenteurer und HeldInnen, das griechische Theater

Dieses Buch ist für mich eins der Top-Bücher des Jahres. Die besten Kapitel der griechischen Mythologie werden in Jan Bajtliks Ariadnes Faden: Götter, Sagen, Labyrinthe auf Doppelseiten bildlich (comicartig) dargestellt. Die unterhaltsamen Bilder beschreiben die griechische Götterwelt, die wichtigsten HeldInnen, die grusligsten Bestien, die schlausten AbenteurerInnen, die olympischen Spiele , das griechische Theater, die Akropolis und griechische Häuser, den Trojanischen Krieg und vieles mehr.

Beim Betrachten der Illustrationen und Lesen der Beschriftungen erlebt man die spannenden Geschichten hautnah und entdeckt viele coole Details. Am Ende des großformatigen Buches gibt es kurze Erläuterungen zu jedem der Bilder.

Seit Jahrhunderten fesseln uns die tollen Geschichten der griechischen Mythologie und dieses wunderbare Buch macht sie jungen LeserInnen zugänglich. Und alte LeserInnen, die diese Sagen schon kennen, entdecken sie durch die genialen Illustrationen neu. Beste Unterhaltung also für Klein und Groß! Wer eine Entdeckungstour durch das geniale Buch machen möchte, findet hier in der Leseprobe tolles Bildmaterial zum Durchklicken.

Der 1989 in Warschau geborene Grafikdesigner Jan Bajtlik veröffentlicht Bücher für Kinder und illustriert u.a. für das Time Magazine und die New York Times. „Ariadnes Faden. Götter, Sagen, Labyrinthe“ ist sein erstes Buch auf Deutsch, übersetzt von Thomas Weiler.

Ich bedanke mich sehr herzlich beim Moritz Verlag für mein Rezensionsexemplar und das Verlosungsexemplar für den Kinderbuchblogger-Adventskalender 2019, auf die Beine gestellt von Kinderbuchdetektive, mit wunderschönem Logo von Anne-Kathrin Biel. Ein herzliches Dankeschön auch an Euch zwei!

Kinderbuchblogger-Adventskalender 2019 Fearless Five Brigitte Wallingers Kinderbuchblog Jugendbuchblog Buchtipps für Kinder und Jugendliche Buchempfehlungen für Teens und Kids Buchperlen junge Literatur

PS: Am 23.12. darf ich hier auf www.wallinger.at mein zweites Lieblingsbuch des Jahres verlosen. Stay tuned!

Jan Bajtlik. Ariadnes Faden: Götter, Sagen, Labyrinthe. Frankfurt am Main: Moritz Verlag, 2019. Übersetzt von Thomas Weiler.

John Farndon et al.: Erfindungen für clevere Kids

Leselevel: ♦♦♦♦◊
Wissenssteigerung: ♦♦♦♦♦
Humor: ◊◊◊◊◊
Spannung: ♦♦♦♦♦
Gefühl: ♦♦♦◊◊
Elternvergnügen: ♦♦♦♦♦
Zielgruppe: ab 8 Jahren

304 Seiten, gebundenes Buch um € 19,94

Themen: Lexikon, Erfindungen, Technik, Medizin, Haushalt, Robotik, Weltall, Mobilität, Kommunikation, Erfinder, Maschinen

Heute möchte ich Euch mal wieder ein schlaues Sachbuch vorstellen: Erfindungen für clevere Kids. Es ist eine superspannende Enzyklopädie von Erfindungen aus den Bereichen Medizin, Technik, Mobilität, Kommunikation, Weltraum und Haushalt. Über 700 bahnbrechende Erfindungen sind in diesem Wissenschaftsbuch für Kinder enthalten, darunter auch frühe Erfindungen wie erste Werkzeuge, das Rad und der Buchdruck. Bilder, Grafiken, Zeitleisten und ErfinderInnen-Steckbriefe ermöglichen Orientierung und zeitliche Zuordnung.

Die Texte beschreiben wirklich nur das Allerwichtigste. So wird zum Beispiel das Thema Uhr auf einer Doppelseite behandelt, von Su Songs Wasseruhr aus 1090 n.Chr. bis zur ersten Smartwatch aus 2013. Die Weiterentwicklung früherer Instrumente, Ideen und Maschinen finde ich besonders beeindruckend.

Das Buch ist echt am Puls der Zeit, so wird im Kapitel „Motorrad“ etwa ein BMW-Modell aus 2016 vorgestellt. Die „BMW Vision Next 100“ erinnert optisch an den Film Matrix und kann sich selbst aufrecht halten. Hatte noch nie davon gehört…

Dieses umfangreiche Lexikon zum Thema Erfindungen ist wirklich empfehlenswert und versetzt Groß und Klein in Staunen!

Ich bedanke mich sehr herzlich beim Dorling Kindersley Verlag für das Rezensionsexemplar!

John Farndon et al. Erfindungen für clevere Kids. München: Dorling Kindersley Verlag, 2019. Aus dem Englischen übersetzt von Birgit Reit.

Laura Bednarski: Alle Tiere, die ich (noch nicht) kenne

Leselevel: ♦♦♦◊◊
Wissenssteigerung: ♦♦♦♦♦
Humor: ♦♦♦◊◊
Spannung: ♦♦♦♦♦
Gefühl: ♦♦♦◊◊
Elternvergnügen: ♦♦♦♦◊
Zielgruppe: 5-9 Jahre
48 Seiten, gebundenes Buch um € 14,95

Themen: Tiere, Artenvielfalt, das ABC

Alle Tiere, die ich (noch nicht) kenne ist ein buntes Sammelsurium schöner, kurioser und spannender Tiere, das die jungen LeserInnen mit ansprechenden, lustigen Illustrationen und knappen, interessanten Texten bestens unterhält. Von A wie Aasgeier bis Z wie Zwergsultanshuhn lernen die Kids mit diesem Sachbuch viele unglaubliche, lustige und erstaunliche Tiere kennen. Außerdem üben sie ganz nebenbei das ABC, rüsten sich für das nächste Stadt-Land-Fluss-Spiel und können herausfinden, welche Tiere sie schon kennen und von welchen sie noch nie gehört haben.

Dieses Buch eignet sich hervorragend als Leseansporn für Lesefaule, da die Texte kurz, dafür sehr spannend sind. Und man nimmt es gerne immer mal wieder zur Hand und hat so immer guten Lesestoff – denn in einem Rutsch wird dieses artenreiche Buch niemand knacken :-).

Hut ab vor Laura Bednarski (*1992), einer in Hamburg lebenden freien Illustratorin und Autorin. Sie hat Text und Illustrationen von Alle Tiere, die ich (noch nicht) kenne grandios gestaltet. Ihr erstes Kindersachbuch unterhält bestens mit vielen lustigen Details, wie z. B. dem Hirschkäfer, der einen Hammerhai zwickt. Beide Daumen nach oben!

Ich bedanke mich sehr herzlich beim Moses Verlag für das Rezensionsexemplar!

Laura Bednarski. Alle Tiere, die ich (noch nicht) kenne: Von A wie Albatros bis Z wie Zipfelfrosch. Kempen: Moses Verlag, 2019.

Antje Damm: Was wird aus uns? Nachdenken über die Natur

Leselevel: ♦♦◊◊◊
Wissenssteigerung: ♦♦♦♦♦
Humor: ♦♦♦◊◊
Spannung: ♦♦♦♦♦
Gefühl: ♦♦♦♦♦
Elternvergnügen: ♦♦♦♦♦
Zielgruppe: alle ab 5 Jahren
144 Seiten, gebundenes Buch um € 18

Themen: Umweltschutz, Natur, Philosophieren mit Kindern, lange und tiefe Gespräche mit Kids, Denkanstöße, Mensch – Tier – Pflanzen – Verhältnis, Sprachförderung

Antje Damms Philosophie-Fragebuch Was wird aus uns? Nachdenken über die Natur ist eine Art Philosophiebuch für Kids (Kernzielgruppe ca. 6 – 10 Jahre) mit textlichen Umweltdenkanstößen und bildlichen Impulsen. Im Gespräch mit Eltern oder Geschwistern und FreundInnen lässt es sich damit fabelhaft über die Natur und ihre Bedeutung für uns plaudern und über die interessanten Fotos und Illustrationen nachdenken. Antje Damm stellt in diesem Buch über 60 Fragen zur Natur, die Kinder genauso wie Erwachsene zum Grübeln bringen: Hat jedes Lebewesen besondere Fähigkeiten? Führen Tiere auch Krieg? Gewinnen immer die Stärkeren? Woran erkennt man, ob etwas lebt?

Für alle, die gerne dahinphilosophieren und sich über das Leben Gedanken machen, ist dieses Buch perfekt: Eine großartige Inspirationsquelle für lange, sinnvolle Gespräche. Was wird wohl aus uns?, aus uns persönlich, aus uns Menschen, unserer Erde? Alle Forderungen für Klimaschutz und Nachhaltigkeit stehen und fallen letzten Endes mit der individuellen Denkweise der Einzelnen, und genau hier setzt dieses wundervolle Buch an!

Es ist übrigens für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert, der bald auf der Frankfurter Buchmesse verliehen wird. Bitte Daumen drücken!!

Ich bedanke mich sehr herzlich beim Moritz Verlag und Henrike Blum für das Rezensionsexemplar!

Antje Damm: Was wird aus uns? Nachdenken über die Natur. Frankfurt am Main: Moritz Verlag, 2018.

Yann Arthus-Bertrand et al.: Dünnes Eis – Was braucht die Welt, damit sie hält?

Leselevel: ♦♦♦♦◊
Wissenssteigerung: ♦♦♦♦♦
Humor: ◊◊◊◊◊
Spannung: ♦♦♦♦♦
Gefühl: ♦♦♦♦♦
Elternvergnügen: ♦♦♦♦♦
Zielgruppe: alle ab 10 J.
80 Seiten, gebundenes Buch um € 15

Themen: Umweltschutz, Klimawandel, Naturschönheit, Planet Erde, Reise um die Welt, Satellitenbilder

In Dünnes Eis: Was braucht die Welt, damit sie hält nimmt uns der weltberühmte, französische Fotograf, Journalist und Umweltschützer Yann Arthus-Bertrand mit auf seine Reise um die Welt. Anhand von über 60 atemberaubenden Luft- bzw. Satellitenbildern entdeckt man die enorme Schönheit und Bedrohung unseres Planeten: zugewachsene Tempelanlagen (Kambodscha), schmelzendes Eis (Tansania, Antarktis, Kanada, Arktis), Abholzung (Brasilien, Bolivien), Kriegsspuren (Kuwait, USA), Naturwunder (Bahamas, Australien, Libyen, China), u.v.m.. Ein knapper Infotext zu allen 16 Kapiteln erklärt die vorgestellte Naturschönheit bzw. das angesprochene Umweltthema, zudem sind die wichtigsten Fakten in ansprechenden Infographiken aufbereitet. Die LeserInnen (ab 10 Jahren) erfahren dabei auch, was sie selbst tun können, um Natur und Umwelt zu schützen.

Einerseits gewährt dieses Buch Einblicke in die Schönheit und Vielfalt der Erde, andererseits werden brennende Umweltprobleme und Gefahren für unseren Planeten vor Augen geführt, beispielsweise kreisrunde, grüne Bewässerungsfelder in Wüstengebieten (Jordanien, Saudi Arabien, Las Vegas), das Austrocknen riesiger Wasserflächen (Kasachstan und Usbekistan) oder Ölpalmplantagen (Malaysia, Indonesien).

Dieses bildgewaltige, beeindruckende Sachbuch zum Thema Umweltschutz und Erdkunde ist extrem empfehlenswert, nicht nur für (kleine und große) NaturliebaberInnen und WeltenbummlerInnen, für Schulbibliotheken und Geografie-LehrerInnen, sondern für jede(n) Einzelne(n). Absolut grandios!

Ich bedanke mich sehr herzlich beim Gabriel Verlag für das Rezensionsexemplar!

Yann Arthus-Bertrand, Olivier Blond, Roxanne Crossley, Cédric Javanaud, Julien Leprovost, Anne Kankéliowitsch. Dünnes Eis: Was braucht die Welt, damit sie hält? Stuttgart: Gabriel Verlag, 2019. Aus dem Französischen übersetzt von Kristina Petersen. Originaltitel: Ma terre vue de l’espace.

Leonora Leitl: Einmal wirst du…

Leselevel: ♦♦♦◊◊
Wissenssteigerung: ♦♦♦♦♦
Humor: ♦♦♦♦♦
Spannung: ♦♦♦♦♦
Gefühl: ♦♦♦♦♦
Elternvergnügen: ♦♦♦♦♦
Zielgruppe: Jungs und Mädchen von 6 – 12 Jahren
64 Seiten, gebundenes Buch um € 16,95

Themen: Nachdenken übers Leben, Philosophieren mit Kindern und Jugendlichen, Erwachsenwerden

Als Kinderbuchbloggerin bekommt man sehr viele Bücher zugeschickt, und das freut nicht nur mein Herz, sondern auch meine Tochter. Von allen Herbstneuerscheinungen, die sich derzeit in meinem Büro stapeln, liebt mein Kind Leonora Leitls Einmal wirst du… am meisten. Alle Daumen lang greift sie zu diesem Buch und versinkt darin: Denkt über die schlauen 30 Fragen nach, die Leitl zum Leben stellt, spricht mit mir über ihre Gedanken dazu, bestaunt die wunderschönen Illustrationen und kichert über die witzigen Bilder, besonders über die Illustration zur Frage, ob es besser sei, dick oder dünn zu sein.

Und mir selbst geht es ganz genau so: Ich blättere seit Erhalt des Buches immer wieder darin und denke über Leitls Fragen nach (einen Monat vor meiner ersten öffentlichen Gedichtlesung vor allem über „Wirst du einmal mutig sein?“) – und ganz besonders verzaubert mich die letzte Illustration zur Frage „Wirst du immer bei mir bleiben?“: Ein Mann und eine Frau sitzen eng aneinander geschmiegt auf einem Dach, und die Sprechblase zwischen ihnen verspricht: „Ja.“

Alle Bild-Text-Kombinationen sind aus einem Guss, von bezaubernder Qualität und tief berührend. Ein geniales Buch, sehr zu empfehlen – für Kinder, Jugendliche und Erwachsene!

Leonora Leitl, Jahrgang 1974, ist selbständige Illustratorin und Autorin. Sie wurde u.a. mit dem Österreichischen Kinder-und Jugendbuchpreis und dem Kinder- und Jugendbuchpreis der Stadt Wien ausgezeichnet. Ihre Mitmach-Lesungen inklusive Koffertheater sollen ein großes Vergnügen sein.

(c) Leonora Leitl: Detail aus _Einmal wirst du…_, Seite 28 („Wirst du einmal Wunder vollbringen?“)

Ich bedanke mich sehr herzlich beim Tyrolia Verlag für das Rezensionsexemplar.

Leonora Leitl. Einmal wirst du… . Innsbruck: Tyrolia Verlag, 2019.

Pierdomenico Baccalario und Federico Taddia: 50 kleine Revolutionen

Leselevel: ♦♦♦♦◊
Wissenssteigerung: ♦♦♦♦♦
Humor: ♦♦♦◊◊
Spannung: ♦♦♦♦♦
Gefühl: ♦♦♦♦♦
Elternvergnügen: ♦♦♦♦♦
Zielgruppe: Jungs und Mädchen von 10 – 15 Jahren
192 Seiten, TB um € 12,95

Themen: Umweltschutz, Klimawandel, Wiederverwertung, Recycling, Tipps, Ratschläge, Weltverbessern, Ideen, Zwischenmenschliches

Pierdomenico Baccalario und Federico Taddia zeigen allen ab 10 Jahren im Buch 50 kleine Revolutionen, mit denen du die Welt (ein bisschen) schöner machst, wie man unseren Planeten retten kann und die Welt zu einem besseren Ort wird #fridaysforfuture.

50 „Revolutionen“?? Hört sich zunächst mal etwas hochgegriffen an… Die super Tipps umfassen zwar Fleisch-, Strom- und Plastikfasten, IT-Unterstützung für ältere Leute und Gendergrenzenabmontieren, aber unter einer Revolution stellt man sich doch etwas Großes, Weltbewegendes vor. Tja, es ist doch so: mit einem kleinen Steinwurf beginnt‘s, und dann rollt ’ne Lawine los. Jawohl!

Ich finde besonders schön, dass die Tipps nicht nur auf Umweltschutz abzielen („Tausche Bücher und Comics“, „Verbringe einen Tag ohne elektrisches Licht“,…), sondern auch zwischenmenschliche Verbesserungsvorschläge beinhalten („Befreunde dich mit gleich vielen Jungen wie Mädchen“, „Mache ein paar Selfies mit alten Leuten“,…) und Tipps für die eigene Persönlichkeit („Überwinde einer deiner Ängste“, „Führe einen Tag des Lächelns ein“,…). Die 50 Impulse verbessern also nach und nach das eigene Leben, das soziale Leben und das Leben mit der Natur. So gesehen wird es dann wirklich was mit der Revolution!

Das Buch wurde übrigens von Sophia Marzolff aus dem Italienischen übersetzt und ist gerade im dtv junior Verlag erschienen. Ramona Wultschner hat das süße Rettet-den-Planeten-Cover gemacht , AntonGionata Ferrari die coolen Illustrationen im Buchinneren. Eventuell könnte das kindliche Cover die Teens abschrecken, aber zwischen den Buchdeckeln steckt dafür eine waschechte Revolution!!

Ich bedanke mich sehr herzlich beim dtv junior Verlag für das Rezensionsexemplar!

Liz Gogerly und Miguel Sanchez: Alles auf Grün! Wie du der Umwelt helfen kannst

Leselevel: ♦♦♦◊◊
Wissenssteigerung: ♦♦♦♦♦
Humor: ♦♦♦◊◊
Spannung: ♦♦♦♦♦
Gefühl: ♦♦♦♦♦
Elternvergnügen: ♦♦♦♦♦
Zielgruppe: Jungs und Mädchen von 6 – 10 Jahren
48 Seiten, gebundenes Buch um € 13

Themen: Umweltschutz, Natur, Erderwärmung, Klimawandel, CO2, Wiederverwertung, Recycling, Upcycling, Freecycling, Ökostrom und Wasserschutz, Tipps, Ratschläge

Wegen der Erderwärmung könnten bald über 1 Million Tierarten aussterben, und jährlich sterben 1 Million Meerestiere durch Plastikmüll. Unser Planet ächzt und stöhnt, und Alt und Jung sollten sich über den Umweltschutz Gedanken machen. Allerdings ist das alles sehr komplex und Kindern nicht leicht zu erklären. Dieses Sachbuch für Kinder von 6 bis 10 Jahren schafft das, nicht nur durch die knackig aufbereiteten Informationen (Text: Liz Gogerly, fein übersetzt von Maria Zettner), sondern auch durch die ansprechenden, aufschlussreichen, farbenfrohen Illustrationen von Miguel Sanchez.

Alles beginnt mit einer Geburtstagsparty, die einen riesigen Müllberg hinterlässt. Der gibt den Kindern zu denken. Nach und nach erkunden sie, was mit dem Müll passiert und wie es unseren Gewässern damit geht, was es mit der Erderwärmung, dem Klimawandel und dem CO2 auf sich hat. Danach widmet sich das Buch dem aktiven Umweltschutz der/des Einzelnen: Wiederverwertung, Recycling, Upcycling, Freecycling, Ökostrom und Wasserschutz werden spannend beschrieben, und es gibt sehr viele praxisnahe (!) Tipps für die Schule und zuhause, allen voran der Ratschlag, weniger zu kaufen. In Extrakästchen wird darauf hingewiesen, wie man im täglichen Leben selbst aktiv werden kann und was man bedenken soll, z.B. dass die Mikrokügelchen in Zahnpasta und Kosmetika eine große Gefahr für die Umwelt sind – und die kann man nun wirklich leicht vermeiden; muss man halt wissen und sich beim Einkauf dagegen entscheiden.

Das Buch ermuntern Klein und Groß dazu, sich aktiv für die Natur einzusetzen: ein sehr sinnvolles, sehr spannendes, sehr empfehlenswertes Buch!

Ich bedanke mich beim Gabriel Verlag für das Rezensionsexemplar!

Liz Gogerly. Alles auf Grün! Wie du der Umwelt helfen kannst. Stuttgart: Gabriel im Thienemann-Esslinger Verlag, 2019. Mit Illustrationen von Miguel Sanchez. Aus dem Englischen übersetzt von Maria Zettner.