Ein Affenspaß für die Kleinsten: Das neue Pappbilderbuch von Giuliano Ferri

Giuliano Ferri Affenspaß Minedition Verlag Brigitte Wallingers Kinder- und Jugendbuchblog Buchtipps für Kinder und Jugendliche Kids und Teens Buchempfehlung musst du lesen

Viel Spaß und Gefühl stecken in diesem bezaubernden Pappbilderbuch!

Kurzinfo

Leselevel: ♦♦♦◊◊
Wissenssteigerung: ♦♦♦♦◊
Humor: ♦♦♦♦◊
Spannung: ♦♦♦♦♦
Gefühl: ♦♦♦♦♦
Elternvergnügen: ♦♦♦♦♦

Zielgruppe: ab 2 Jahren

16 Seiten, robustes Pappbilderbuch um € 12

Themen: Gefühle, Spaß, Affen, Selbstwahrnehmung, das Ich, Emotionen, Grimassen schneiden

Gefühle, Grimassen, Gaudi

Affenspaß, das neue Bilderbuch des preisgekrönten italienischen Illustrators Giuliano Ferri, hält, was der Titel verspricht: Es ist ein großes Vergnügen für die Kleinsten, die Hände vor den Affengesichtern wegzuklappen und herauszufinden, wie sich die acht Affen fühlen. Sind sie fröhlich oder wütend, glücklich oder traurig, mutig oder ängstlich? Die letzte Seite mit Menschenhänden und einem Spiegel ist dabei natürlich das Highlight.

Giuliano Ferris Bilder sind beeindruckend und wunderschön. Die großartig illustrierten Affen mit ihren ausdrucksstarken Gesichtern und den gattungstypischen Händen und Schwänzen sind faszinierend und laden die jungen LeserInnen dazu ein, selbst Grimassen zu schneiden und über ihre Gefühle nachzudenken. Während die Kids lachen und ihren (Affen-)Spaß haben, lernen sie ganz nebenbei viel Wichtiges über eigene und fremde Emotionen. Ein wundervolles, absolut empfehlenswertes Pappbilderbuch ab 2 Jahren!

Giuliano Ferri

Der preisgekrönte Kinderbuchillustrator Giuliano Ferri, Jahrgang 1965, lebt mit seiner Familie in Pesaro, Italien. Er studierte an der Kunstakademie in Urbino, Spezialgebiet Animation. Neben seiner Tätigkeit als Illustrator arbeitet er mit jungen Menschen mit Behinderung. Sein Buch Die wilden Fußballzwerge habe ich hier vorgestellt.

Merci!

Ich danke dem Verlag Minedition sehr herzlich für das Rezensionsexemplar!

Die Fakten zum Buch

Giuliano Ferri. Affenspaß. Zürich: Minedition AG, 2020.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.