Käthe Recheis und Monika Laimgruber: Die schönsten Fabeln

Käthe Recheis Monika Laimgruber Die schönsten Fabeln G und G Verlag Kindermann Verlag Klassiker für Kinder Brigitte Wallingers Kinderbuchblog zweisprachig spanisch deutsch bilinguale ausgabe Jugendbuchblog Buchtipps für Kinder und Jugendliche Buchempfehlungen für Teens und Kids Buchperlen junge Literatur G&G

Leselevel: ♦♦♦◊◊
Wissenssteigerung: ♦♦♦♦♦
Humor: ♦♦♦♦♦
Spannung: ♦♦♦♦♦
Gefühl: ♦♦♦♦♦
Elternvergnügen: ♦♦♦♦♦

Zielgruppe: zum Selberlesen ab 8 Jahren, zum Vorlesen ab 5 Jahren

86 Seiten, gebundene Ausgabe um € 12,95

Themen: Fabeln, Lebensweisheiten, Tiere, Klassiker für Kinder, kurz & knackig: schneller Leseerfolg (daher auch für Lesemuffel bestens geeignet)

Wunderschön illustriertes Fabelbuch von Bestseller-Autorin Käthe Recheis!

In Die schönsten Fabeln erzählt Käthe Recheis vierzig bekannte und beliebte Fabeln nach, inspiriert von Äsop, La Fontaine, Marie von Ebner-Eschenbach und Leo Tolstoj bis hin zu Fabeln aus Asien und Amerika. Wer Recheis Werk kennt, weiß, wie spannend und mitreißend sie erzählt. Die jungen LeserInnen werden zwar von den Geschichten bestens unterhalten, können aber vielleicht alleine nicht immer einen Schluss daraus ziehen –hier hilft dann “die Moral von der Geschicht”, die die Botschaft am Ende schön ausbuchstabiert, z.B. „Ohne Eintracht plagt man sich nur und bringt nichts zuwege“ (S. 72) oder „Wer nicht aufgibt, auch wenn alles hoffnungslos zu sein scheint, der wird dafür belohnt“ (S. 39). Optimal!

Fabeln haben ja viele Vorteile. Erstens sind sie kurz. Selbst ausgesprochene Lesemuffel schaffen die knackigen Tiergeschichten ohne Probleme und genießen dann diesen Leseerfolg. Zweitens gibt’s da immer was zu schmunzeln: Fabeln sind besser als jede Soap Opera. Drittens lernen die Kids durch Fabeln etwas fürs Leben: „Die Moral von der Geschicht…“, ihr kennt das ja… Wenn diese Fabeln dann noch aus der Feder von Bestseller-Autorin Käthe Recheis stammen, umso besser!

Käthe Recheis (1928-2015) ist eine preisgekrönte, österreichische Kinder- und Jugendbuchautorin. Sie zählt zu den Großen der deutschsprachigen Kinderliteratur und hat sich als Autorin und Übersetzerin aus dem Englischen international einen Namen gemacht. Ihre Bücher wurden in mehr als zwanzig Sprachen übersetzt und erhielten im In- und Ausland zahlreiche Auszeichnungen. In ihrem Schreiben verband sie oftmals märchenhaft-mystische Geschichten mit sozialpolitischen Inhalten. Sie setzte sich sehr für indigene Völker und den Schutz der Wölfe ein. Käthe Recheis über sich selbst: “Ich schreibe Kinder- und Jugendbücher, weil ich daran glaube, dass es eine der prägendsten Formen der Literatur ist, und weil sie so vielfältig ist, dass ich, solange ich schreiben kann, nie an eine Grenze stoßen werde. Der Alltag und das Außergewöhnliche, alles hat seinen Platz und ist wichtig, Abenteuer und Spannung, unbeschwertes Lachen und Humor nicht weniger als die Fähigkeit, kreative Phantasie zu entwickeln, und Vorurteile abzubauen gegen Menschen, die anders leben als wir, die eine andere Kultur haben“.

Zur Unterhaltung der Kids gibt’s übrigens nicht nur Recheis tolle Fabeln, sondern auch passende schwarz-weiß Illustrationen von der 1946 in Klagenfurt geborenen, vielfach ausgezeichneten Illustratorin Monika Laimgruber, damit die jungen LeserInnen auch was Schönes zu gucken haben. Meinen Kindern und mir gefallen die Zeichnungen ausgesprochen gut. Bis zur kleinsten Schnecke haben sie uns alle begeistert.

Ich danke dem G&G Verlag für das Rezensionsexemplar.

Käthe Recheis. Die schönsten Fabeln. Wien: G&G Verlag, 2020. Mit Illustrationen von Monika Laimgruber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.