Spannender DDR-Jugendroman: Gertrude grenzenlos

Zum 30. Jahrestags der Deutschen Einheit empfehle ich euch Judith Burgers packenden Debutroman Gertrude grenzenlos aus dem Jahr 2018.

Der fulminante Jugendroman in wenigen Worten

Leselevel: ♦♦♦♦◊
Wissenssteigerung: ♦♦♦♦♦
Humor: ♦♦♦◊◊
Spannung: ♦♦♦♦♦
Gefühl: ♦♦♦♦♦
Elternvergnügen: ♦♦♦♦♦

Zielgruppe: ab 10 Jahren

240 Seiten, gebundene Ausgabe um € 12,95

Themen: Freundschaft, DDR/BRD, anders sein, beste Freundin, Schule, Politik, Staatsfeinde, Ausreise, Exil, Geheimdienst, Widerstand, Geschichte

Grenzenlose Freundschaft in der DDR

Ina ist 11 Jahre alt und lebt in der DDR der späten Siebziger. Als Gertrude Leberecht an ihre Schule kommt, ändert sich Inas Leben gehörig: „Alles ist anders als vorher. So war es noch nie. Bei Gertrude habe ich immer das Gefühl, richtig zu sein“ (27). Ina und Gertrude werden beste Freundinnen, doch weil ihr Vater ein regimekritischer, christlicher Dichter ist und einen Ausreiseantrag stellt, wird Gertrude von der Klassenlehrerin gemobbt und eckt überall an. Die Lehrerin lässt Gertrude, die übrigens nach Gertrude Stein benannt ist, zum Beispiel vor der Klasse erklären, wie die Welt entstanden ist. „Die Welt ist mit dem Urknall entstanden,“ denkt Ina, „das weiß doch jeder!“ (42). Aber Gertrude zitiert den Anfang der Schöpfungsgeschichte und wird dafür von der Lehrerin und einigen Schülern ausgelacht. Ina wird klar: Ein Plan muss her! Das „Kommando Rose“ startet, damit Gertrude keine Außenseiterin mehr ist. Von nun an versuchen die beiden Freundinnen, regimetreue Aktionen zu setzen, etwa Altpapier zu sammeln und Timurhilfe zu leisten. Doch die Stasi-Spitzel und linientreuen Genossen nehmen dieses subversive Verhalten nicht hin…

Ein spannender, kraftvoller Jugendroman, den man nicht mehr weglegen kann! Eigentlich ist es eine grandiose Freundinnengeschichte: Zwei Mädchen mögen sich sehr und kämpfen für ihre Freundschaft. Im Hintergrund zeigt sich jedoch ein riesiges Spinnennetz aus politischen Gedanken und zeithistorischen Ereignissen, das einen fesselt und nicht mehr frei geben will. Was für ein exzellent gemachter, packender historischer Roman für alle ab 10 Jahren! Wer mit der DDR nicht gut vertraut ist, sollte vorher das absolut kindgerechte, sehr gelungene Glossar lesen. Auch Judith Burgers Nachwort ist kein nutzloser Anhang, sondern gibt den jungen LeserInnen weitere Denkimpulse. Unbedingte Leseempfehlung!

Über die Autorin Judith Burger

Judith Burger, 1972 in Halberstadt geboren, studierte Kultur- und Theaterwissenschaften. Die vormalige Werbetexterin arbeitet nun für MDR Kultur und schreibt Radio-Features. Ihr Debutroman Gertrude grenzenlos wurde mit dem Gustav-Heinemann-Friedenspreis 2019 ausgezeichnet.

Blogtour “30 Jahre deutsche Einheit”

Diese Buchvorstellung ist Teil von Steffi Bibers Blogtour “30 Jahre deutsche Einheit” anlässlich des 30. Jahrestags der deutschen Wiedervereinigung am 3.10.20. Damit feiern Kinderbuchbloggerinnen von 24. September bis 3. Oktober 2020 dieses besondere Jubiläum. Über 4 Jahrzehnte lang war Deutschland bzw. Europa geteilt. Bücher wie Gertrude grenzenlos tragen dazu bei, dass Deutschland (Europa) 30 Jahre nach der Wiedervereinigung weiter zusammenwächst!

Merci!

Ich danke dem Gerstenberg Verlag für das Rezensionsexemplar.

Das geniale Buch

Judith Burger. Gertrude grenzenlos. Stuttgart: Thienemann-Esslinger Verlag, 2019. Mit Bildern von Ulrike Möltgen.