Back dir dein Leben schön!

Ein inspirierender Teenager-Roman über einen geheimen Backklub

Kurzinfo

Leselevel: ♦♦♦◊◊
Wissenssteigerung: ♦♦♦♦◊
Humor: ♦♦♦♦◊
Spannung: ♦♦♦♦♦
Gefühl: ♦♦♦♦♦
Elternvergnügen: ♦♦♦♦♦
Zielgruppe: 10-14 Jahre
256 Seiten, Taschenbuch um € 6,86

Themen: Teenie-Leben, Mutter-Tochter-Beziehung, Blogs, Social Media, Nachbarschaft, Freundschaft, Liebe, Backen, Kochen, Kochschule, Kochclub

Mach dir dein Leben schöner – mit Zimt und Zucker!

Scarlett ist der unfreiwillige Star auf dem erfolgreichen Blog ihrer Mum. Jeden Freitag lässt sich ihre Mutter über Scarlett aus, verrät peinliche Geheimnisse und lässt die Öffentlichkeit an Mutter-Tochter-Streitereien teilhaben. In Scarletts Schule weiß jeder darüber Bescheid. Um ihrer Mutter keine weiteren Stories zu liefern, zieht sie sich ganz zurück und ist unsagbar einsam. Doch dann kommt ihre alte Nachbarin Rosemary ins Krankenhaus und Scarlett kümmert sich um deren Katze. Dabei entdeckt sie Rosemarys fantastische Küche und ein handgeschriebenes Kochbuch. Scarlett muss einfach ein Rezept ausprobieren, und dann noch eins. Als noch weitere backwütige SchulkollegInnen dazukommen, wird „der geheime Backklub“ gegründet., der das Leben aller Mitglieder verbessert.

Als irgendwann die alte Lady wieder heimkommt, bekommt der Klub eine resolute Lehrerin. Leider fackelt Scarlett dann die Küche ab und Rosemarys Neffe will die alte Dame ins Heim stecken. Ist das das Ende des geheimen Backklubs?

Ein berührender Roman über eine angeschlagene Mutter-Tochter -Beziehung, übers Teenagerleben im Auf und Ab von Freundschaft und erster Liebe und über Nachbarschaft und Zusammenhalt. Absolut empfehlenswert!

Die Kreativen dahinter

Laurel Remington

ist Anwältin in einer Firma für erneuerbare Energie. Das Schreiben ist ihre geheime Leidenschaft. Zu ihrem Debut Scarlett: Ein Löffelchen Geheimnis und der Duft von Magie haben sie ihre drei Töchter inspiriert, die wahnsinnig gerne backen. 2015 hat Remington mit diesem Kinderbuch den Times/Chicken House-Schreibwettbewerb gewonnen. Sie lebt mit ihrer Familie in Südengland.

Britt Somann-Jung

Die 1971 geborene Germanistin und Anglistin Britt Somann-Jung ist eine literarische Übersetzerin aus Hamburg. Von 2008 bis 2014 war sie Lektorin für Internationale Literatur im S. Fischer Verlag. Seit 2014 übersetzt sie aus dem Englischen, u. a. Bücher von Ta-Nehisi Coates, Elizabeth Gilbert, Heidi Julavits und Matt Sumell. Für ihre Übersetzung von Tayari Jones großartigem Roman In guten wie in schlechten Tagen (An American Marriage) erhielt sie den Hamburger Literaturpreis.

Die Fakten zum Buch

Laurel Remington. Scarlett: Ein Löffelchen Geheimnis und der Duft von Magie. Hamburg: Carlsen Verlag (Chicken House): 2018. Übersetzt von Britt Somann-Jung. Originaltitel: The Secret Cooking Club.

Tod und Trauer in Antje Damms bezauberndem Füchslein in der Kiste

Antje Damms neuster Geniestreich ist ein berührendes Bilderbuch übers Abschiednehmen und den Tod

 

Kurzinfo

Leselevel: ♦♦♦◊◊
Wissenssteigerung: ♦♦♦♦♦
Humor: ♦♦♦◊◊
Spannung: ♦♦♦♦◊
Gefühl: ♦♦♦♦♦
Elternvergnügen: ♦♦♦♦♦

Zielgruppe: ab 4 Jahren

32 Seiten, gebundene Ausgabe um € 12,95

Themen: Abschiednehmen, Tod, Sterben, Generationen, Liebe, Enkelkinder, Großeltern, Spielen, Geschichten erzählen, Erinnern, Tiere, Fuchs, Hase, Tomatensuppe, Friedhof, Wald, alt und jung

 

Abschiednehmen

Der alte, müde Fuchs kommt mit seiner sargförmigen Kiste zu einer Lichtung, in deren Nähe Kaninchen wohnen. Als er einschläft, kommen sie neugierig näher – und wecken ihn auf. Zum Glück hat er keine Zähne mehr! In der Kiste sind Tomatensuppedosen, und die Tiere essen gleich mal gemeinsam. Dann spielen sie, der alte Fuchs erzählt den Kaninchen Geschichten von früher und lernt ihnen Fuchstricks. Als alle Suppendosen verputzt sind, versorgen die Kaninchen den Alten mit Leckereien. Eines Abends verabschiedet sich der Fuchs von den Kaninchen: „Ich bin so müde. Bald werde ich gehen.“ Er legt sich in seine Kiste und stirbt. Da singen ihm die Kaninchen ein Lied zum Abschied („Häschen in der Grube“, da können die Kids gleich mal mitsingen). Schließlich beerdigen die Kaninchen den Fuchs. Wenn sie traurig sind, mache sie sich Tomatensuppe und erzählen beim Essen Geschichten vom alten Fuchs.

Wie schon im national und international preisgekrönten Buch Der Besuch hat sich Antje Damm auch in Füchslein in der Kiste der kunstvollen Schaukastentechnik bedient und die Bilder als Dioramen mit besonderer Ausleuchtung gestaltet und fotografiert. Der Schauplatz, ein Friedhofswald / Waldfriedhof in satten, ruhigen Grün- und Brauntönen, ist den Kindern wohl vertraut: Der Wald ist kindlicher Abenteuer- und Spielort und Schauplatz bekannter Märchen wie „Rotkäppchen“ oder „Hänsel und Gretel“. In Damms Wald finden sich aber auch fröhlich bunte Farbtupfer wie die Tomatendosen, rosa Blumen, bunte Indianerfedern, Äpfel und Fliegenpilze. Genauso wie es Farbe im „finsteren Wald“ gibt, gibt es auch beim Abschiednehmen schöne Momente, wie ein Gemeinschaftsgefühl durch den zusammen erlebten Verlust, tröstliche Musik oder schöne Erinnerungen.

 

Antje Damm

Die hochdekorierte deutsche Kinderbuchautorin und -illustratorin (*1965) studierte Architektur in Darmstadt und Florenz. Sie lebt mit ihrem Mann und vier Töchtern bei Gießen. Viele ihrer originellen, kunstvollen und weisen Kinderbücher wurden mit renommierten Preisen prämiert. Ich habe euch hier schon ihre Bücher Was wird aus uns?, Der Wolf und die Fliege, Frag mich! und Der Besuch empfohlen.

 

Merci!

Ich danke dem Moritz Verlag sehr herzlich für das Rezensionsexemplar! Das Buch wurde übrigens in Deutschland hergestellt.

 

Die Fakten zum Buch

Antje Damm. Füchslein in der Kiste. Frankfurt am Main: Moritz Verlag, 2020.