Isabel Thomas und Laura Bernard: Super Frauen Bingo

VERLOSUNG * GEWINNSPIEL

Wissenssteigerung: ♦♦♦♦♦
Humor: ♦♦♦♦◊
Spannung: ♦♦♦♦♦
Gefühl: ♦♦♦♦♦
Elternvergnügen: ♦♦♦♦♦
Zielgruppe: ab 6 Jahren

Hochwertiges Spiel um € 20; es gibt übrigens auch ein Super-Frauen-Quartett um €11,94.

Themen: erfolgreiche und berühmte Frauen, Heldinnen, Wissenschaftlerinnen, Erfinderinnen, Aktivistinnen, Künstlerinnen, Schriftstellerinnen, Designerinnen, Autorinnen, Journalistinnen, Abenteurerinnen und Sportlerinnen

Dieses schöne Bingo-Spiel für bis zu acht Personen kann ich Euch nur wärmstens empfehlen!

Es ist ein großes Vergnügen und man lernt dabei jede Menge interessanter Frauen kennen! In diesem Bingo-Spiel kommen anstatt Zahlen 48 inspirierende Frauen vor (berühmte, mutige und erfolgreiche Wissenschaftlerinnen, Erfinderinnen, Aktivistinnen, Künstlerinnen, Autorinnen und Sportlerinnen). Natürlich haben nicht nur Frauen und Mädchen an diesem Spiel Spaß, sondern auch Jungs und Männer! Die knackigen Kurzbiographien zu den Powerfrauen stammen von Isabel Thomas, einer britischen Kinderbuch- und Wissenschaftsautorin. Übersetzt haben Birgit van der Avoort und Anne Vogel-Ropers. Die großartigen Illustrationen hat die Neuseeländerin Laura Bernard gestaltet.

Ein Exemplar dieses tollen Spiels darf ich nun an Euch verlosen!

Schreibt mir einfach hier in einem Kommentar, wer Eure liebste Superfrau ist. Auf Instagram, bei brigittes_kinderbuchblog, könnt Ihr noch ein Extralos ergattern. Unter allen TeilnehmerInnen verlose ich am Sonntag, den 16.8.20, um 08:00 die glückliche Gewinnerin oder den glücklichen Gewinner. Der Gewinn ist nicht in bar ablösbar. Alle TeilnehmerInnen müssen über 18 Jahre alt sein und in Österreich, Deutschland, Italien oder der Schweiz wohnen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück!

Isabel Thomas und Laura Bernard. Super Frauen Bingo. Berlin: Laurence King Verlag, 2020. Übersetzt von Birgit van der Avoort und Anne Vogel-Ropers.

Amrei Fiedler: Wenn du deine Augen schließt

Leselevel: ♦♦◊◊◊
Wissenssteigerung: ♦♦♦◊◊
Humor: ♦♦♦◊◊
Spannung: ♦◊◊◊◊
Gefühl: ♦♦♦♦♦
Elternvergnügen: ♦♦♦♦♦

Zielgruppe: ab 3 Jahren

32 Seiten, gebundene Ausgabe um € 20

Themen: Schlafen, Träumen, Entspannen, Gutenachtgeschichte, Ruhe, friedliches Einschlafen, Familie, Tiere, Natur, Zuhause

Eine wunderschön illustrierte, frohe Gutenachtreise für kleine EntdeckerInnen ab 3 Jahren!

Wenn du die Augen schließt ist ein zartes, ruhiges Bilderbuch über ein geliebtes Kind, ein friedliches Zuhause und eine bunte Welt, die es in echt und im Traum zu entdecken gilt.

Die Illustrationen in Amrei Fiedlers neuem Bilderbuch sind atemberaubend schön! Diese Farben, diese Menschen und Tiere, diese Orte und Lebensräume: genial! Die Geschichte ist ebenfalls großartig: Als das Kind zu Bett geht, sagt der Papa: „Wenn du deine Augen schließt, kannst du alles sehen, was du willst!“ Und dann kommt ein Augenpaar und das Kind sieht die Welt durch die jeweiligen Augen: Was sieht Opa, wenn er aus dem Fenster guckt? Was sieht der Kater, wenn er am Teich lauert? Was sieht der große Bruder – und was du selbst?

Ein absolut empfehlenswertes Bilderbuch zum Entspannen und Einschlafen, das die Kinder immer und immer wieder erfreuen wird! #Traumbuch

Amrei Fiedler ist erfolgreiche Illustratorin für Verlage, Magazine und Zeitschriften. Sie lebt mit ihrer Familie in Hamburg.

Ich danke dem Kunstanstifter Verlag für das Rezensionsexemplar!

Amrei Fiedler. Wenn du die Augen schließt. Mannheim: Kunstanstifter Verlag, 2020. Klimaneutral hergestellt in Deutschland.

Rike Drust und Mareike Engelke: Das Ei von Aua

Leselevel: ♦♦♦◊◊
Wissenssteigerung: ♦♦♦◊◊
Humor: ♦♦♦♦♦
Spannung: ♦♦♦♦♦
Gefühl: ♦♦♦♦♦
Elternvergnügen: ♦♦♦♦♦

Zielgruppe: ab 4 Jahren

52 Seiten, gebundene Ausgabe um € 22

Themen: Freundschaft, Eis, Berg, Gipfel, Wintersport, Einsamkeit

Ein superlustiges, wunderschön illustriertes Bilderbuch über Freundschaft und Eis: sehr zu empfehlen – nicht nur im Sommer!

Bob der Berg ist schwammweich bis zum Kern. Weil das gefährlich ist, wurde er mit Absperrband umringelt, und keiner kann ihn besteigen. Ziemlich traurig die Sache. Und echt hart, wenn man so weich ist. Doch dann kommt die schlaue EIsverkäuferin AUrorA mit ihrem abgefuckten Eismobil vorbei, und macht mit ihrer Eissorte „Flummi Fortissimo“ aus Bob, dem Wackelpudding, Bob, den beliebten Winterking.

Was mich an diesem Buch so extrem begeistert? Die fantasievolle, witzige und kurzweilige Geschichte mit (Achtung, Wortwitz!) Tiefgang UND die fantasievollen, witzigen und detailreichen Illustrationen. Einfach toll!

Ein geniales Bilderbuch, das vorzeigt, wie man einander hilft und dabei Spaß hat! Außerdem lernen alle Eltern, dass Eis immer geht. Auch im Winter! Im Sommer ist es sowieso Pflicht!!

Rike Drust (*1975) kennen viele von Euch als klischeefreie Kinderbuchbloggerin Kinstabuch. Sie ist die Autorin von Muttergefühle und arbeitet als Werbetexterin und als Journalistin für diverse Magazine und Pinkstinks, eine feministische NGO. Das Ei von Aua ist ihr erstes Kinderbuch.

Mareike Engelke (*1979) ist Illustratorin, Künstlerin und Designerin. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Katern in Duisburg und hat schon mehrere Kinderbücher herausragend schön illustriert, u.a. das preisgekrönte Vor den 7 Bergen.

Ich danke dem Kunstanstifter Verlag für das Rezensionsexemplar!

Rike Drust und Mareike Engelke. Das Ei von Aua. Mannheim: Kunstanstifter Verlag, 2020. Klimaneutral hergestellt in Deutschland.

Christine Auer: Die Feuerpferde von Sarmantan

Leselevel: ♦♦♦◊◊
Wissenssteigerung: ♦♦◊◊◊
Humor: ♦♦♦◊◊
Spannung: ♦♦♦♦♦
Gefühl: ♦♦♦♦◊
Elternvergnügen: ♦♦♦♦◊

Zielgruppe: 8 – 11 Jahre

99 Seiten, gebundene Ausgabe um € 9,95

Themen: Freundschaft, Magie, Pferde, Zauber, Einhorn, Wichtel, Familie

Ein spannender Kinderroman über eine magische Freundschaft!

Lina, ihre Erzfeindin Valerie und deren Bruder Jakob werden von der bösen Zauberin Malaxena in das Kinderbuch „Safyra und das magische Turnier“ entführt. Die Hexe nimmt Jakob gefangen und will ihn erst freilassen, wenn Valerie und Lina ihr einen Portalschlüssel bringen, den sie beim magischen Turnier gewinnen können. Unterstützt von Wichteldame Gwendolin und dem Zauberpferd Safyra stellen sich die zwei Mädchen, die sich langsam anfreunden, der gefährlichen Aufgabe. Die Prüfungen werden von Mal zu Mal schwieriger und konfrontieren die Kinder mit ihren größten Ängsten. Die größte Gefahr erwartet sie jedoch am Schluss: Malaxenas Feuerpferde!

Die Geschichte ist packend und mitreißend, Christine Auer galoppiert geradezu durch das zauberhafte Abenteuer. Die jungen LeserInnen werden das Buch nicht mehr aus den Händen legen wollen, bis Valerie, Jakob und Lina wieder wohlbehalten zuhause ankommen. Die vielen ausdrucksstarken schwarz-weiß Illustrationen von Petra Herberger bieten dem jungen Publikum einen großen Leseanreiz. Für PädagogInnen gibt es auf der Homepage des G&G Verlags Begleitmaterial zum Download (Elfchenanleitung, Lückentexte, etc.). Für Die Feuerpferde von Sarmantan gibt es nicht nur eine klare Empfehlung von mir, sondern auch von meiner buchbegeisterten Tochter, für die dieses Buch eins der besten Bücher aller Zeiten ist.

Die Kinderbuchautorin Christine Auer studierte Psychologie und Jus. 2015 erhielt sie den Dixi Kinderliteraturpreis für ihr Jugendbuchmanuskript Miriam im Sternschnuppenjahr, das 2018 im Obelisk Verlag erschien. Sie lebt in Wien mit ihrer Familie und ihren zwei Katzen.

Ich danke dem G&G Kinderbuchverlag für das Rezensionsexemplar!

Christine Auer. Die Feuerpferde von Sarmantan. Wien: G&G Verlagsgesellschaft, 2018. Illustriert von Petra Herberger.

Frauke Angel und Stephanie Brittnacher: Oma Kuckuck

Leselevel: ♦♦♦◊◊
Wissenssteigerung: ♦♦♦◊◊
Humor: ♦♦♦◊◊◊
Spannung: ♦♦♦♦♦
Gefühl: ♦♦♦♦♦
Elternvergnügen: ♦♦♦♦♦

Zielgruppe: ab 5 Jahren

34 Seiten, gebundene Ausgabe um € 14,40

Themen: Familie, Demenz, Enkelkind, Oma, Großmutter, Altersheim, Pflege, Großeltern

Ein großartiges Bilderbuch über ein wunderbares Oma-Enkelin-Paar!

Oma Kuckuck wird von ihrer Enkelin heiß geliebt. Sie ist ein bisschen schräg, dafür wird es mit ihr nie langweilig. Oma Kuckuck und ihre Enkelin spielen zum Beispiel nicht normales Memory, sondern sie decken zwei unterschiedliche Bilder auf und erfinden dazu eine Geschichte. Wer gewinnt, wird Memmerkönigin. Doch eines Tages wird Oma Kuckuck vom schrägen Vogel zum verrückten Hühnchen, erkennt ihre eigene Tochter nicht mehr, schreit und tobt. „Es ist so weit“, flüstert Mama. Oma muss ins Altersheim. Die Enkeltochter hat die perfekte Idee, um Oma freiwillig zum Umzug zu bewegen.

Ein wunderbares Bilderbuch, das Kindern hilft, Omas bzw. Opas Umzug ins Altersheim zu begreifen und ihren dementen Verrücktheiten angstfrei zu begegnen. Frauke Angels Ode an die Enkelkind-Großeltern-Liebe ist nicht nur traurig, sondern vor allem witzig und quietschbunt. Die Illustratorin Stephanie Brittnacher hat Oma Kuckuck bezaubernd und würdevoll in Szene gesetzt. So baut sie, zum Beispiel, das Motiv der quadratischen Memory(!)-Kärtchen in jede Doppelseite ein und verwendet die Farben Gelb und Pink, die Farben der Lieblingsspeise von Oma und Enkelin, als Symbol für Omas Liebe und Frohsinn.

Frauke Angel und Stephanie Brittnacher sind echte Memmerköniginnen – und ein Dreamteam! Die Geschichte und Illustrationen von Oma Kuckuck sind genial miteinander verwoben. Stephanie Brittnacher (*1985) ist studierte Kommunikationsdesignerin und arbeitet seit 2013 als freie Illustratorin und Grafikerin in Chemnitz. Die in Dresden lebende Frauke Angel (*1974) ist ausgebildete Schauspielerin und seit 2012 erfolgreiche freie Autorin von Büchern und Hörspielen. Hier meine Empfehlungen ihrer ebenfalls großartigen Bücher Ein eiskalter Fisch (illustriert von Elisabeth Kihßl) und Das tut weh und ist schön.

Ich danke dem Verlag Edition Pastorplatz für das Rezensionsexemplar!

Frauke Angel und Stephanie Brittnacher. Oma Kuckuck. Aachen: Edition Pastorplatz, 2020.