Peanutsfans aufgepasst! Trommelwirbel und Tusch

VERLOSUNG des großen Peanuts-Sammelbands im Schuber mit Snoopy-Ferienbuch!

Auf diesem Blog stelle ich die besten Bilderbücher, Kinderbücher, Kindersachbücher und Jugendbücher vor. Der ultimative Peanuts!-Sammelband und Das SNOOPY Super-Sommer-Ferienbuch gehören da definitiv dazu!

Kurzinfo

Leselevel: ♦♦♦◊◊
Wissenssteigerung: ♦♦♦♦◊
Humor: ♦♦♦♦♦
Spannung: ♦♦♦♦◊
Gefühl: ♦♦♦♦♦
Elternvergnügen: ♦♦♦♦♦
Zielgruppe: ab 7 Jahren
544 Seiten bzw. 128 Seiten; gebundener Peanuts!-Sammelband im Schuber um € 81,30, Taschenbuchausgabe des SNOOPY Super-Sommer-Ferienbuch um € 10,30

Themen: Die Peanuts, Snoopy, Charlie Brown, Lucy, Peppermint Patty, Linus, Schroeder, Snoopy, Woodstock, Marcie, Charles M. Schulz, Freundschaft, Tiere, Kuscheltier, Klavier, drachenfressender Baum, Football, Kürbis, Hund, Comics

„Die Peanuts“ sind Kult

Charlie Browns Drachen im Baum, Linus Schmusedecke, Schroeder mit dem Klavier, Lucy und der Football, Snoopy mitsamt Schreibmaschine auf der Hundehütte, der unverständliche Woodstock, Marcie neben der abgedrehten Peppermint Patty, Sallys genervter Blick – es gibt so viele Lieblingsmomente, wenn man an die Peanuts denkt. Sie sind einfach Kult, und ihr Erfinder, Charles M. Schulz, hat die Kunstform Comic maßgeblich geprägt . (Auf Leseliebe kannst du übrigens im Mai 2021 alles über Comics erfahren.) Die Peanuts-Strips begeistern Millionen von Menschen, seit Generationen. Jahrzehntelang erschienen sie täglich in der Zeitung. Falls es jemanden gibt, der sie nicht kennt: Die Peanuts sind eine Gruppe amerikanischer Vorstadtkinder, die sich charmant den Widrigkeiten des Lebens stellen.

Verlosung

ACHTUNG!

DIE VERLOSUNG IST SCHON ABGELAUFEN! ICH GRATULIERE VERENA ZU DIESEM TOLLEN GEWINN UND WÜNSCHE IHR VIEL FREUDE MIT DEN ZWEI GROßARTIGEN CARLSEN-BÜCHERN!!!

DIE VERLOSUNG IST NICHT MEHR AKTUELL, DIE BÜCHER SIND NOCH IMMER GENIAL!!!

Heute darf ich zwei Bücher von Charles M. Schulz an euch verlosen. Den ultimativen Sammelband Peanuts!, der Schulz beste Comicstrips und Zitate von 1950 bis 2000 enthält und nicht nur ein unfassbares Lesevergnügen für Groß und Klein ist, sondern auch die Entwicklung dieses genialen Zeichners dokumentiert. Außerdem ist es ein absolutes Must-have für jeden Peanuts-Fan und eine wunderschöne Halbleinenausgabe mit Funkelgoldschrift. Ich darf diesen tollen Sammelband im Schuber zusammen mit dem ebenfalls großartigen SNOOPY Super-Sommer-Ferienbuch verlosen, das Kinder ab 7 Jahren zum Lesen und Lachen, Rätseln und Malen einlädt. Es ist wirklich toll gemacht und begeistert mit einer optimalen Mischung aus Peanuts-Comics und Rätseln bzw. Malaktivitäten. Werden die Kids lieben!!

Wie kannst du diese zwei genialen Peanuts-Bücher gewinnen?

Verrate mir hier in einem Kommentar bis zum 5.5.2021 um 23:59 Uhr, welche Peanuts-Figur du am liebsten magst. Ich werde dann ein Exemplar von Peanuts! zusammen mit einem Exemplar von Das SNOOPY Super-Sommer-Ferienbuch unter allen Teilnehmenden verlosen.

Teilnahmebedingungen

Der Carlsen Verlag stellt mir freundlicherweise die Verlosungsexemplare zur Verfügung. Vielen Dank dafür! Die Verlosungsexemplare werden vom Carlsen Verlag verschickt. Nur zum Zweck des Versands werde ich Namen und Adresse der Gewinnerin oder des Gewinners an den Verlag weitergeben. Wer am Gewinnspiel teilnimmt erklärt sich mit dieser Weitergabe von Namen und Adresse sowie den anderen Teilnahmebedingungen einverstanden. Übermittelt mir die Gewinnerin/der Gewinner nicht binnen 48 Stunden ihre/seine Adresse, werden die Verlosungsexemplare neu ausgelost.

Alle TeilnehmerInnen müssen über 18 Jahre alt sein und eine Postadresse in Deutschland, Österreich, der Schweiz oder Italien haben. Der Gewinn kann nicht in bar ausbezahlt werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Viel Glück wünscht dir

Brigitte

Wer war eigentlich dieser Charles M. Schulz?

Charles Monroe Schulz (1922 – 2000) war ein US-amerikanischer Comiczeichner und der Erfinder der Comicserie „Die Peanuts“. Er prägte die Kunstform Comic, zeichnete über 17.800 Comicstrips und schrieb alle Drehbücher für die Fernseh- und Kinoauftritte seiner Peanuts. Der vielfach ausgezeichnete Künstler wurde u.a. in die Cartoonist Hall of Fame aufgenommen und erhielt die höchste zivile Auszeichnung des US-Kongresses, die Goldene Ehrenmedaille, sowie den französischen Ehrentitel „Commandeur des Arts et Lettres“. Er war das einzige Kind seiner deutsch-norwegischen Eltern und hatte aus erster Ehe fünf Kinder. Sein Privatleben war ein steter Quell der Inspiration für die Peanutsstrips.

Ab 1943 kämpfte Schulz im 2. Weltkrieg und nahm an der Befreiung Dachaus teil.

Am 2. Oktober 1950 erschien der erste Peanuts Comicstrip. Täglich erschienen neue Peanuts-Comics, der letzte am Tag nach Charles M. Schulz Tod.

In den Peanuts geht es nicht nur um Freundschaft und Zwischenmenschliches. Schulz baute auch das aktuelle Tagesgeschehen ein, etwa den Vietnamkrieg, und warf politische und soziale Fragen auf. Der deutsche Literaturkritiker Denis Scheck nahm die Peanuts sogar in seine Liste der 100 wichtigsten Werke der Weltliteratur auf.

2000 verstarb Schulz im Alter von 77 Jahren. Zwei Jahre später wurde in Santa Rosa das Charles M. Schulz Museum eröffnet, in dem auch eine von Christo und Jeanne-Claude verpackte Hundehütte zu besichtigen ist.

Merci!

Ich bedanke mich sehr herzlich beim Carlsen Verlag für das Verlosungs- und Rezensionsexemplar!

Die Fakten zu den Büchern

Charles M. Schulz. Peanuts! Hamburg: Carlsen Verlag, 2021. Übersetzt von Matthias Wieland und Jan-Frederik Bandel.

Charles M. Schulz. Das SNOOPY Super-Sommer-Ferienbuch: Lesen und lachen, rätseln und malen! Hamburg: Carlsen Verlag, 2021. Übersetzt von Matthias Wieland.

Mit bezaubernden Geschichten, Reimen, Illustrationen und Liedern durchs Jahr

Ida Bohatta begeistert Kinder seit Generationen

Auf diesem Blog stelle ich die besten Bilderbücher, Kinderbücher, Kindersachbücher und Jugendbücher vor. Komm mit durchs Jahr ist eins davon!

Kurzinfo

Leselevel: ♦♦♦♦◊
Wissenssteigerung: ♦♦♦♦◊
Humor: ♦♦♦♦◊
Spannung: ♦♦♦♦◊
Gefühl: ♦♦♦♦◊
Elternvergnügen: ♦♦♦♦♦
Zielgruppe: ab 4 Jahren
176 Seiten, gebundene Ausgabe um € 14,72

Themen: Natur, Tiere, Pflanzen, Blumen, Osterhase, die schönsten Kinderlieder, Reime, Nikolaus, Weihnachten, Gutenachtgeschichten, Märchen, Jahreszeiten, Jahreslauf

Durchs Jahr mit herzerwärmenden Geschichten, zauberhaften Illustrationen und den schönsten Kinderliedern

Ida Bohattas zuckersüße Illustrationen und niedlichen Reime sind seit den 1930er Jahren Kult. Ihre blumigen Frühlingskinder und hinreißenden Wichtel- und Osterhasengeschichten sind wirklich großartig. Dieser Sammelband, der die Kinder durchs Jahr begleitet, enthält zusätzlich zu Bohattas Bildern und Reimen noch die schönsten Kinderlieder.

Komm mit durchs Jahr! begleitet LeserInnen ab 4 Jahren liebevoll durch die Kindheit.

Übrigens gab’s früher Fleißbildchen von Ida Bohatta, die man jetzt auf Flohmärkten erstehen kann: Darüber freuen sich bestimmt auch Kinder von heute sehr!

Ida Bohatta

(1900 – 1992) ist eine der am meisten gelesenen Kinderbuchillustratorinnen und -autorinnen im deutschsprachigen Raum. Ihre über 100 Kinderbücher wurden in 13 Sprachen übersetzt, darunter Japanisch. Ab 1929 erschienen im Verlag „Ars Sacra“ die typischen kleinformatigen Ida-Bohatta-Büchlein mit acht bis zwölf Illustrationen sowie Texten der Wiener Künstlerin. 1938 wurde sie in die Reichsschrifttumskammer aufgenommen. Ihre Bücher wurden in der NS-Zeit sogar empfohlen, allerdings gibt es bis dato keine Hinweise auf ein nationalsozialistisches Engagement der katholischen Künstlerin. Bohattas idyllische Naturillustrationen voller Elfen, Wichtel und Blumenkinder und ihre herzerwärmenden, geistreichen und witzigen Reime begeistern Kinder seit Generationen.

Merci!

Ich bedanke mich sehr herzlich beim Thienemann-Esslinger Verlag für das Rezensionsexemplar!

Die Fakten zum Buch

Ida Bohatta. Komm mit durchs Jahr: Geschichten, Reime und Lieder. Stuttgart: Thienemann-Esslinger Verlag, 2021.

Bildgeschichten zum Niederknien: Erwin Moser at his best!

Der schlaue, liebenswerte Kater Boris erlebt die tollsten Alltagsabenteuer

Auf diesem Blog stelle ich die besten Bilderbücher, Kinderbücher, Kindersachbücher und Jugendbücher vor. Boris der Kater ist eins davon!

Kurzinfo

Leselevel: ♦♦♦◊◊
Wissenssteigerung: ♦♦♦♦◊
Humor: ♦♦♦♦♦
Spannung: ♦♦♦♦♦
Gefühl: ♦♦♦♦♦
Elternvergnügen: ♦♦♦♦♦
Zielgruppe: ab 4 Jahren
136 Seiten, gebundene Ausgabe um € 24,53

Themen: Kater, Katze, Erfindergeist, Freundschaft, Tiere, Abenteuer Alltag, Bildgeschichten, Gutenachtgeschichten, Jahreslauf, Comic

Boris, der findigste Kater aller Zeiten!

Boris der Kater: Der findigste Kater aller Zeiten vom berühmten österreichischen Kinderbuchautor und -illustrator Erwin Moser ist ein genialer Sammelband voller lustiger, warmherziger Abenteuer des findigen Katers. Mal möchte Boris einen Berg besteigen, um eine Gebirgslandschaft zu malen, und landet nach vielen brenzligen Situationen zufällig in Günter Dachs Höhle, mal hängt er mit viel Erfindergeist eine Hängematte auf. Jeden Tag erlebt er die spannendsten Dinge, oft mit bezaubernden Freund:innen und inmitten hinreißender Landschaften.

Unbedingt besorgen und mit den Kids lesen: Bildgeschichten für alle ab 4 sind ein riesengroßes Vergnügen!!!

Erwin Moser

(1954 – 2017) war der begnadete Illustrator und Autor von über 100 Kinder- und Jugendbüchern, die vielfach ausgezeichnet und in mehr als 20 Sprachen übersetzt wurden. Für den herausragenden, fantasievollen Künstler richtete seine Heimatgemeinde Gols am Neusiedlersee 2014 ein eigenes Erwin-Moser-Museum ein.

Hier habe ich seine Bücher Wer küsst den Frosch?, Die Mäusepiraten und Klitzekleine Schneegeschichten vorgestellt.

Merci!

Ich bedanke mich sehr herzlich beim NordSüd Verlag für das Rezensionsexemplar!

Die Fakten zum Buch

Erwin Moser. Boris der Kater: Der findigste Kater aller Zeiten. Zürich: NordSüd Verlag, 2021.

Kleiner Fisch ganz groß!

Wie Willi und seine kleinen Fischfreunde die Großen in die Flucht schlagen

Kurzinfo

Leselevel: ♦♦◊◊◊
Wissenssteigerung: ♦♦♦◊◊
Humor: ♦♦♦◊◊
Spannung: ♦♦♦♦♦
Gefühl: ♦♦♦♦♦
Elternvergnügen: ♦♦♦♦♦
Zielgruppe: ab 2 Jahren
16 Seiten, Pappband mit Ausstanzungen um € 11,77

Themen: Fische, Freunde, Gemeinschaft, Teamarbeit, Feinde, Zusammenhalt, Groß gegen Klein

Ein spannendes, lehrreiches, wunderschön bebildertes Bilderbuch für die Kleinsten

Clownfisch Willi schwimmt im Meer. Nicht unbemerkt: Auf jeder Doppelseite entdeckt ihn ein größerer Fisch, der ihn verspeisen will. Doch bevor ihn der eine schnappen kann, reißt ein noch größerer Fisch sein Maul auf, um Willi zu verdrücken. Das geht immer so weiter, bis am Ende Willis Schwarm in Riesenfischformation antritt und den letzten, riesengroßen Fisch in die Flucht schlägt. Es ist einfach unschlagbar gut, Freunde zu haben, denn zusammen ist man unschlagbar stark!

Giuliano Ferri gelingt es wie keinem Zweiten, seinem jungen Publikum ganz ohne erhobenen Zeigefinger wichtige Botschaften zu vermitteln und es dabei bestens zu unterhalten. Für die Kleinen ist es ungeheuer spannend, den kleinen Willi wohlbehalten in einem Kreis in der Buchmitte zu sehen, während links und rechts bedrohliche Fische auftauchen, einer größer als der andere.

Durch die Ausstanzung in der Buchmitte, in der sich Willi befindet, wissen die Kinder, dass der kleine Fisch sicher ist und nie gefressen wird. Außerdem bietet sie eine optimale Möglichkeit zur haptischen Erforschung des Buches.

In seinen farbenfrohen Aquarellillustrationen fängt Ferri die Unterwasserwelt hinreißend ein. Wie immer bei seinen Büchern, kommt auch hier der Humor nicht zu kurz: so lustig, wie aus dem aggressiven, angreifenden Fisch auf der nächsten Doppelseite ein ängstlicher wird.

Pass auf kleiner Willi! ist  Buch, das die Kinder immer und immer wieder ansehen wollen!

Giuliano Ferri

Der preisgekrönte Kinderbuchillustrator Giuliano Ferri, Jahrgang 1965, lebt mit seiner Familie in Pesaro, Italien. Er studierte an der Kunstakademie in Urbino, Spezialgebiet Animation. Neben seiner Tätigkeit als Illustrator arbeitet er mit jungen Menschen, deren Fähigkeiten eingeschränkt sind.

Merci!

Ich danke dem Verlag Minedition sehr herzlich für das Rezensionsexemplar!

Die Fakten zum Buch

Giuliano Ferri. Pass auf, kleiner Willi! Zürich: Minedition Verlag, 2021.

Großartiger, spannender Roman über ein “ungehorsames” Mädchen

Mama weg, BF weg: Lamas Leben gerät aus den Fugen

Kurzinfo

Leselevel: ♦♦♦♦◊
Wissenssteigerung: ♦♦♦♦◊
Humor: ♦♦♦♦◊
Spannung: ♦♦♦♦♦
Gefühl: ♦♦♦♦♦
Elternvergnügen: ♦♦♦♦♦
Zielgruppe: ab 10 Jahren
128 Seiten, gebundene Ausgabe um € 14,72

Themen: Familie, Liebe, Freundfinden, Verlassensein, (Un-)Gehorsam, Pubertät, Geschlechterrollen aufbrechen, (vorübergehend) ohne Mutter, (vorübergehend) alleinerziehender Vater, multikulturelle Herkunft, Nachbarschaft, zurück zu den Wurzeln, Astronomie

Ein fesselndes Buch für Mädchen und Jungs ab 10 Jahren

Lamas BF ist weggezogen und ihre Mama nach Marokko abgehauen (#backtotheroots). Kein Wunder, dass Lama neben der Spur ist und einen Blödsinn nach dem anderen anstellt (Ladendiebstahl, nachts aus der Wohnung schleichen,…). Als sie Irmgard Keuns Jugendroman Das Mädchen, mit dem die Kinder nicht verkehren durften findet und liest, erkennt sie nicht nur äußerliche Parallelen.

Dank Papa, Onkel Safran und der Sternenguckerin von gegenüber, die eigentlich ein netter Junge mit Katze ist, kommt Lamas Leben wieder ins Lot. Und zum Schluss holen Lama, Papa und Lamas kleiner Bruder Mama heim. Hurra!

Andrea Karimés spannende Geschichte über ein starkes, ungehorsames Mädchen und übers Verlassensein und Freundefinden ist großartig geschrieben – ich bin schwer begeistert!! Ein Must-Read für alle ab 10 Jahren.

Andrea Karimé

Die deutsch-libanesische Autorin Andrea Karimé, geboren 1963, wuchs in Kassel auf und lebt heute in Köln. Sie studierte Kunst- und Musikerziehung und arbeitete danach als Lehrerin. Für Tee mit Onkel Mustafa (2011) wurde sie mit dem Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis ausgezeichnet. Ihr Buch King kommt noch (2017) erhielt den Kinderbuchpreis des Landes NRW. 2020 hatte sie die Poetik-Dozentur für Kinder- und Jugendliteratur an der PH Karlsruhe inne.

Irmela Schautz

Die deutsche Grafikerin und Illustratorin Irmela Schautz, Jahrgang 1973, illustriert für internationale Verlage, Magazine und Zeitungen. Sie gestaltete das wunderschöne Cover von Sterne im Kopf und ein unglaublicher Plan. Hier habe ich das von ihr illustrierte Buch Gestern war noch Krieg vorgestellt.

Irmgard Keun

Die 1905 geborene deutsche Autorin beendete 1927 ihre Schauspielkarriere und begann – ermutigt von Alfred Döblin – zu schreiben. Sie wurde mit ihrem Roman Gilgi, eine von uns (1931) über Nacht berühmt. Auch Das kunstseidene Mädchen (1932) wurde sofort zum Verkaufserfolg. 1933/34 wurden ihre Bücher beschlagnahmt und verboten. Keun setzte sich dagegen zur Wehr, allerdings erfolglos. Die Jahre 1936 bis 1940 verbrachte die Schriftstellerin im Exil, zunächst in Belgien, dann in den Niederlanden. Von 1936 bis 1938 hatte sie eine Liebesbeziehung mit Joseph Roth und unternahm mit ihm zahlreiche Reisen. Ab 1940 versteckte sich Keun unter falschem Namen in ihrem Elternhaus in Köln. Nach dem Krieg konnte sie literarisch nicht wieder Fuß fassen. Keun starb 1982. Auf ihren Jugendroman Das Mädchen, mit dem die Kinder nicht verkehren durften (1936) nimmt Andrea Karimés Buch Sterne im Kopf und ein unglaublicher Plan Bezug.

Merci!

Ich bedanke mich sehr herzlich beim Peter Hammer Verlag für das Rezensionsexemplar.

Die Fakten zum Buch

Andrea Karimé. Sterne im Kopf und ein unglaublicher Plan. Wuppertal: Peter Hammer Verlag, 2021. Coverillustration von Irmela Schautz.

Der jahrhundertealte Bestseller über „Reineke Fuchs“, upgedatet von Renate Raecke und Jonas Lauströer

Der Superstar unter den literarischen Figuren verzaubert die Kinder von heute

Kurzinfo

Leselevel: ♦♦♦◊◊
Wissenssteigerung: ♦♦♦♦♦
Humor: ♦♦♦♦◊
Spannung: ♦♦♦♦♦
Gefühl: ♦♦♦♦♦
Elternvergnügen: ♦♦♦♦♦
Zielgruppe: ab 4 Jahren
80 Seiten, gebundene Ausgabe um € 16,63

Themen: Reineke Fuchs, Streiche, Fabeln, Tiere, menschliche Schwächen, Illustrationskunst, Weltliteratur für Kinder

Ein Schatz der Weltliteratur mit ausdrucksstarken, beeindruckenden Illustrationen

Der König, Löwe Nobel, lädt alle Tiere zur alljährlichen Versammlung ein, auf der ihm jede(r) seine/ihre Nöte und Sorgen vortragen darf. Isegrim, der Wolf, tritt als erster vor den König und beschwert sich über Reineke Fuchs, der seine Familie mehrfach belogen und übers Ohr gehauen habe. Nach ihm tritt Henning der Hahn den Festplatz und erzählt, wie Reineke Fuchs ihn überlistet und seine Familie stark dezimiert hat. Als dann noch Pardel der Panther berichtet, wie Reineke Lampe den Hasen übertölpelt und beinahe gefressen habe, hat der König genug gehört. Er schickt seinen Vertrauten, Braun den Bären, aus, um Reineke Fuchs zu holen und über ihn Gericht zu halten. Doch den gewieften Reineke zum König zu bringen ist keine leichte Aufgabe…

Mal hat man mit den Überlisteten Mitleid, mal muss man lachen. Jedenfalls ist es bewundernswert, wie Reineke Fuchs es immer wieder schafft, die anderen für dumm zu verkaufen und seinen Kopf stets aus der Schlinge zu ziehen. Ein herrliches Vergnügen für alle ab 4 Jahren.

Übrigens ist diese wunderbare, von Renate Raecke fein gesponnene Geschichte nicht neu. Den schlauen Fuchs kennen wir ja schon aus den 2600 Jahre alten Fabeln von Äsop (dazu hier ein paar ausführlichere Worte). Im Mittelalter, um ca. 1149, verfasste dann ein flämischer Autor, vermutlich Magister Nivardus, das aus einzelnen Fabeln bestehende Tierepos Ysengrimus, in dem es um den Wolf und seinen Gegenspieler, den Fuchs, ging. Der Dichter verlieh den Tieren Namen, die man noch bis heute kennt (z. B. Isegrim Wolf). Davon ausgehend erschienen in Frankreich in den folgenden Jahrzehnten diverse Varianten, in denen es vor allem um den gewitzten Fuchs ging. Der französische „Roman de Renart“ (um 1200) war der Beginn von Reinekes Ruhm. (Seitdem ist übrigens das französische Wort für Fuchs „renard“ und nicht mehr, wie ursprünglich, „goupil“.) Es folgten Übersetzungen und Neufassungen in England, im Elsass, in Flandern und in Deutschland. 1498 erschien in Norddeutschland „Reynke de vos“.

Reineke der Fuchs ist ein Tunichtgut und Schelm, ähnlich seinem Zeitgenossen Till Eulenspiegel. Seine Streiche sind oft auch in ironische Beschreibungen von höfischem Leben und kirchlicher Macht eingebettet. Der Stoff wurde auch übersetzt ins Dänische, Schwedische und Lateinische: ein echter Bestseller!

Schließlich schrieb Johann Wolfgang von Goethe 1793/94 sein berühmtes Versepos „Reineke Fuchs“ und verlieh Reineke vollends Kultstatus.

All das führte dazu, dass Reineke auch im modernen Deutschunterricht seinen fixen Platz hat. Die Geschichte von Reineke, der die Wölfin im Winter dazu animiert, ihre Rute zum Fischen in den See zu halten (er friert natürlich ein), war zum Beispiel im Grundschul-Lesebuch meiner Tochter enthalten.

Da es seit Jahrhunderten listige und dumme Menschen gibt, ist der Stoff nach wie vor relevant und selbst für die Kleinen höchst unterhaltsam. Renate Raecke erzählt die Geschichte von Reineke Fuchs zeitgemäß, spannend und pointiert. Ein echter Leckerbissen für geschichtenhungrige Kinder!

Jonas Lauströers Illustrationen zu Reineke der Fuchs sind atemberaubend! Seine Figuren sind herrliche Mischungen aus Mensch und Tier, zum Beispiel die jammernd heulende Wolfsfamilie, hinter denen sich schon die nächsten Ankläger, die zornige Familie Hahn, abzeichnet. Alle Illustrationen beinhalten genau jenes feine Augenzwinkern, das auch Raeckes Geschichte so lebendig macht. So schleicht sich eine prachtvolle Entenbrust weg, als Familie Fuchs zum Schluss mit einem Entenbraten feiert, dass sich Reineke wieder einmal erfolgreich aus dem Schlamassel befreit hat.

Renate Raecke

geboren 1932 in Lübeck, studierte Literatur und Kunstgeschichte, ehe sie in der Verlagsbranche tätig wurde. Sie arbeitet als freie Herausgeberin, Übersetzerin und Lektorin in Norddeutschland und versteht es wie keine andere, klassische Stoffe in zeitgemäße, hinreißende Worte zu fassen. Hier habe ich ihre Fassung von Aesops Fabeln vorgestellt.

Jonas Lauströer

geboren 1979 in Hamburg, schloss sein Studium an der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Hamburg als Diplom Designer ab. Seiher arbeitet er als freier Illustrator für Magazine und Kinderbuchverlage und ist Lehrbeauftragter an der Züricher Hochschule der Künste. Dem vielfach ausgezeichneten Ausnahmekünstler wurden bereits der Global Illustration Award, der Troisdorfer Bilderbuchpreis, der Marsilli Award der BCBF 2005, der Prix Chronos de littérature und viele mehr verliehen.

Merci!

Ich bedanke mich sehr herzlich beim Minedition Verlag für das Rezensionsexemplar!

Die Fakten zum Buch

Renate Raecke. Reineke der Fuchs: Fabelhafte Geschichten aus seinem Leben. Bargteheide: Minedition, 2012. Illustriert von Jonas Lauströer.

Äsops weltberühmte Fabeln, atemberaubend illustriert von Ayano Imai

Ein Bilderbuchschatz zum gemeinsamen Lesen, Nachdenken und Lachen

Kurzinfo

Leselevel: ♦♦♦◊◊
Wissenssteigerung: ♦♦♦♦♦
Humor: ♦♦♦♦◊
Spannung: ♦♦♦♦♦
Gefühl: ♦♦♦♦♦
Elternvergnügen: ♦♦♦♦♦
Zielgruppe: ab 4 Jahren
32 Seiten, gebundene Ausgabe um € 13,69

Themen: Fabeln, Äsop, Tiere, menschliche Schwächen, Weltliteratur, Illustrationskunst

Ein Schatz der Weltliteratur mit heiteren, ausdrucksstarken Illustrationen

Es ist schwer zu sagen, was hier mehr begeistert: Äsops starke Fabeln, genial nacherzählt von Renate Raecke, oder Ayano Imais kunstvolle, witzige Illustrationen. Das Bilderbuch 12 Fabeln von Aesop ist definitiv eines unserer absoluten Lieblingsbücher und ich möchte es euch allen sehr ans Herz legen. Die kurzen, lehrreichen Geschichten mit den tierischen Protagonisten sind in jeder Hinsicht gewinnbringend und unterhaltsam. Beim Vorlesen ist großes Vergnügen vorprogrammiert, denn die Moral von der Geschicht gilt für Kindergarten- und Schulkinder genauso wie für deren Eltern! Die große Schrift lädt auch Erstleser*innen zum Selberlesen ein.

Äsop ist eine Legende. Seine knappen, schlauen Fabeln, die schon 2600 Jahre auf dem Buckel haben, sind Kult. Warum?

  • Fabeln sind kurz; das freut nicht nur Erstleser*innen!
  • Tiere treten als Menschen auf, ihre Gattung verrät uns sofort etwas über ihren Charakter (Stichwort Reineke Fuchs).
  • Die menschlichen Schwächen, die aufs Korn genommen werden, sind allen, ob jung oder alt, arm oder reich, wohl bekannt.
  • Die Moral von der Geschicht lehrt uns etwas Wichtiges über das Leben.
  • Man braucht keinen dreifachen Doktortitel, um die Message zu checken.
  • Fabeln lassen sich fein weitererzählen.
  • Man kann sie wunderbar in den Unterricht einbauen. So sorgen die lieben Lehrer*innen dafür, dass Äsop nie vergessen wird. Hurra!

Äsops zwölf Fabeln, die für dieses Bilderbuch ausgewählt wurden, sind echte Schätze der Weltliteratur. Renate Raecke hat sie in einfachen und trotzdem bezaubernden Worten nacherzählt, sodass sie auch kleine Kinder bestens verstehen. Wie schön, nach dem Lesen jeder Fabel mit den Kindern zu besprechen, in welchen Situationen es ihnen auch schon mal so gegangen ist, wer aus dem Kindergarten sich schon einmal so benommen hat und wie sie sich unter den beschriebenen Umständen verhalten hätten. Der Frosch, der größer sein will als ein Ochse, erinnert nämlich sehr an die angeberische Trudy aus der Kita, die ja sooo gut Englisch kann, und der Hund, der nach dem Wasserspiegelbild seines gestohlenen Steaks schnappt, lässt uns an den gierigen Ralph denken, der beim Schulbuffet den anderen Kids immer alle Schokodonuts wegkauft. Äsop hat uns einfach noch immer etwas zu sagen, und dafür gehört er wirklich gefeiert!

Ayano Imais Illustrationen zu den 12 Fabeln sind eine Wucht! Sie lässt der Fantasie freien Raum und erzählt Äsops Fabeln in ihrer hinreißenden Bildersprache nicht nur nach, sondern verleiht ihnen auch noch zusätzliche Tiefe mit surrealistisch anmutenden Symbolen. Jedes Kind kann erkennen, dass diese Bilder geniale Kunstwerke sind, etwa die Illustration zur Fabel „Der Hahn und die Perle“, in der der hungrige Hahn mit Gäbelchen unterm Flügel die kostbare Perle anguckt und sich wünscht, sie wäre nur ein Gerstenkorn. Rundherum ist nur Wüstenei mit versinkendem Haus und Boot sowie eine Spinne, deren dünne Beine dem Hahn eine magere Zukunft voraussagen. Das Buch ist übrigens im Querformat gestaltet. Oben sieht man Ayano Imais fantastische Illustration und darunter steht in großer Schrift die Fabel. Ein durch und durch gelungenes Bilderbuch, unbedingt lesen!

Ayano Imai

Die vielgereiste, 1980 in London geborene Illustratorin lebte schon in England, Japan, Connecticut und Los Angeles. Sie studierte japanische Malerei an der Musashino Art University in Tokyo.

Renate Raecke

geboren 1932 in Lübeck, studierte Literatur und Kunstgeschichte, ehe sie in der Verlagsbranche tätig wurde. Sie arbeitet als freie Herausgeberin, Übersetzerin und Lektorin in Norddeutschland und versteht es wie keine andere, klassische Stoffe in zeitgemäße, hinreißende Worte zu fassen. Hier habe ich ihre Fassung von Reineke der Fuchs vorgestellt.

Merci!

Ich bedanke mich sehr herzlich beim Minedition Verlag für das Rezensionsexemplar!

Die Fakten zum Buch

Renate Raecke. 12 Fabeln von Aesop. Bargteheide: Minedition Verlag, 2012. Illustriert von Ayano Imai.

Elias Eltern haben wenig Zeit, dafür schlüpft eine Oma aus seinem Ei

Wie eine frisch geschlüpfte Babyoma Elias zu einem glücklichen Jungen macht

Kurzinfo

Leselevel: ♦♦♦♦◊
Wissenssteigerung: ♦♦♦♦◊
Humor: ♦♦♦♦♦
Spannung: ♦♦♦♦♦
Gefühl: ♦♦♦♦♦
Elternvergnügen: ♦♦♦♦♦
Zielgruppe: 8 – 10 Jahre
120 Seiten, gebundene Ausgabe um € 15

Themen: arbeitende Eltern, gelangweiltes Kind, Humor, Unfug, Ei, Oma, Großeltern, Drachensteigen, Homeoffice

Mit Familien ist es wie mit dem Wetter. Man sucht sie sich nicht aus.

Elias Eltern sind schwer beschäftigt und Großeltern hat er keine. Als er wieder einmal alleine im Hof kickt (sein Vater hatte eigentlich mitkommen wollen, aber dann doch wieder an seinem Computerspiel herumprogrammieren müssen), findet Elias ein Ei. Wider Erwarten schlüpft daraus kein Vögelchen, sondern eine Oma. Aber keine fertige, sondern eine Babyoma, die alles noch lernen muss. Jetzt beginnt der große Spaß – für Elias und die Leser*innen!

Am Ende verschwindet die Oma aus dem Ei dann wie Mary Poppins auf einem Papierdrachen und Elias Eltern kümmern sich mehr um ihr Kind. Hurra!

Iva Procházkovás wundervolles Buch für Kinder ab 8 Jahren ist ein superlustiges, fantastisches Lesevergnügen!

Das Kinderbuch wurde von Marion Goedelt hinreißend illustriert. Anna Pokorny hat an der deutschen Fassung mitgearbeitet.

Iva Procházková

am 13. Juni 1953 in Olmütz geboren, ist eine vielfach preisgekrönte tschechische Autorin. Weil ihr bereits 1971 verstorbener Vater zu den führenden Intellektuellen des Prager Frühlings gehörte, erlebte sie in ihrer Heimat Repressalien (u.a. durfte sie nicht studieren). 1983 emigrierte sie daher mit ihrer Familie zunächst nach Österreich, dann nach Deutschland. In dieser Zeit wurde sie als Kinderbuchautorin bekannt. Nach der politischen Wende kehrte Procházková im Jahr 1995 in ihre Heimat zurück. Jetzt lebt sie mit ihrer Familie als Schriftstellerin und Drehbuchautorin in Prag.

Merci!

Ich bedanke mich sehr herzlich beim Verlag Jungbrunnen Wien für das Rezensionsexemplar! Das Buch wurde nachhaltig und umweltverträglich in Österreich gedruckt unter Verwendung von schadstofffreien Druckfarben und zertifiziertem Papier.

Die Fakten zum Buch

Iva Procházková. Elias und die Oma aus dem Ei. Wien: Verlag Jungbrunnen, 2021. 2003 zum ersten Mal erschienen. Illustriert von Marion Goedelt. Mitarbeit an der deutschen Fassung: Anna Pokorny.

Das ABC der maskierten Tiere: Mit viel Humor und tollen Mitmachimpulsen

Ein Maskenball der besonderen Art!

Kurzinfo

Leselevel: ♦♦♦◊◊
Wissenssteigerung: ♦♦♦♦◊
Humor: ♦♦♦♦♦
Spannung: ♦♦♦♦◊
Gefühl: ♦♦♦♦♦
Elternvergnügen: ♦♦♦♦♦
Zielgruppe: ab 3 Jahren
48 Seiten, Taschenbuch um € 11,77

Themen: Tiere, Reime, Humor, Maskenpflicht, MNS, Masken, Corona, COVID-19 Pandemie

Eine tierisch verrückte Maskerade

Seit einem Jahr erleben wir ein großes Maskenfest, Corona sei Dank! 😉 Rotraut Susanne Berner zeigt, dass sogar die Tiere auf Masken setzen, von A wie Affe bis Z wie Ziege. Nur die Giraffe trägt keine, aber die ist auch Meisterin im Abstandhalten!

Nach 26 genialen, witzigen Reimen („Sehr gern zeigt sich der Jaguar / mit Maske seiner Kinderschar.“) zu bezaubernden Illustrationen gibt‘s noch einen sehr lustigen und gelungenen Mitmachteil!

Einhorn, Bär und Nachtigall tanzen auf dem Maskenball ist ein wundervolles Taschenbuch zum Lachen und Spaßhaben! Chapeau an Rotraut Susanne Berner für die hinreißenden Illustrationen, kreativen Ideen und feinen Reime! Absolute Leseempfehlung!

Rotraut Susanne Berner

Die am 26. August 1948 in Stuttgart geborene deutsche Grafikerin, Illustratorin und Kinderbuchautorin beeindruckt in ihren Kinderbüchern mit einfallsreichen, schwarz konturierten und mit Gouache, Pastellkreide und Buntstiften kolorierten Zeichnungen. Ihre Wimmelbücher besitzen Kultstatus. Sie ist Mitbegründerin der Stiftung Illustration in Troisdorf.

Merci!

Ich bedanke mich sehr herzlich beim Verlag Antje Kunstmann für das Rezensionsexemplar. Das Büchlein wurde übrigens in Deutschland gedruckt und gebunden.

Die Fakten zum Buch

Rotraut Susanne Berner. Einhorn, Bär und Nachtigall tanzen auf dem Maskenball. München: Verlag Antje Kunstmann, 2021.

Back dir dein Leben schön!

Ein inspirierender Teenager-Roman über einen geheimen Backklub

Kurzinfo

Leselevel: ♦♦♦◊◊
Wissenssteigerung: ♦♦♦♦◊
Humor: ♦♦♦♦◊
Spannung: ♦♦♦♦♦
Gefühl: ♦♦♦♦♦
Elternvergnügen: ♦♦♦♦♦
Zielgruppe: 10-14 Jahre
256 Seiten, Taschenbuch um € 6,86

Themen: Teenie-Leben, Mutter-Tochter-Beziehung, Blogs, Social Media, Nachbarschaft, Freundschaft, Liebe, Backen, Kochen, Kochschule, Kochclub

Mach dir dein Leben schöner – mit Zimt und Zucker!

Scarlett ist der unfreiwillige Star auf dem erfolgreichen Blog ihrer Mum. Jeden Freitag lässt sich ihre Mutter über Scarlett aus, verrät peinliche Geheimnisse und lässt die Öffentlichkeit an Mutter-Tochter-Streitereien teilhaben. In Scarletts Schule weiß jeder darüber Bescheid. Um ihrer Mutter keine weiteren Stories zu liefern, zieht sie sich ganz zurück und ist unsagbar einsam. Doch dann kommt ihre alte Nachbarin Rosemary ins Krankenhaus und Scarlett kümmert sich um deren Katze. Dabei entdeckt sie Rosemarys fantastische Küche und ein handgeschriebenes Kochbuch. Scarlett muss einfach ein Rezept ausprobieren, und dann noch eins. Als noch weitere backwütige SchulkollegInnen dazukommen, wird „der geheime Backklub“ gegründet., der das Leben aller Mitglieder verbessert.

Als irgendwann die alte Lady wieder heimkommt, bekommt der Klub eine resolute Lehrerin. Leider fackelt Scarlett dann die Küche ab und Rosemarys Neffe will die alte Dame ins Heim stecken. Ist das das Ende des geheimen Backklubs?

Ein berührender Roman über eine angeschlagene Mutter-Tochter -Beziehung, übers Teenagerleben im Auf und Ab von Freundschaft und erster Liebe und über Nachbarschaft und Zusammenhalt. Absolut empfehlenswert!

Die Kreativen dahinter

Laurel Remington

ist Anwältin in einer Firma für erneuerbare Energie. Das Schreiben ist ihre geheime Leidenschaft. Zu ihrem Debut Scarlett: Ein Löffelchen Geheimnis und der Duft von Magie haben sie ihre drei Töchter inspiriert, die wahnsinnig gerne backen. 2015 hat Remington mit diesem Kinderbuch den Times/Chicken House-Schreibwettbewerb gewonnen. Sie lebt mit ihrer Familie in Südengland.

Britt Somann-Jung

Die 1971 geborene Germanistin und Anglistin Britt Somann-Jung ist eine literarische Übersetzerin aus Hamburg. Von 2008 bis 2014 war sie Lektorin für Internationale Literatur im S. Fischer Verlag. Seit 2014 übersetzt sie aus dem Englischen, u. a. Bücher von Ta-Nehisi Coates, Elizabeth Gilbert, Heidi Julavits und Matt Sumell. Für ihre Übersetzung von Tayari Jones großartigem Roman In guten wie in schlechten Tagen (An American Marriage) erhielt sie den Hamburger Literaturpreis.

Die Fakten zum Buch

Laurel Remington. Scarlett: Ein Löffelchen Geheimnis und der Duft von Magie. Hamburg: Carlsen Verlag (Chicken House): 2018. Übersetzt von Britt Somann-Jung. Originaltitel: The Secret Cooking Club.