Großartiger, spannender Roman über ein “ungehorsames” Mädchen

Mama weg, BF weg: Lamas Leben gerät aus den Fugen

Kurzinfo

Leselevel: ♦♦♦♦◊
Wissenssteigerung: ♦♦♦♦◊
Humor: ♦♦♦♦◊
Spannung: ♦♦♦♦♦
Gefühl: ♦♦♦♦♦
Elternvergnügen: ♦♦♦♦♦
Zielgruppe: ab 10 Jahren
128 Seiten, gebundene Ausgabe um € 14,72

Themen: Familie, Liebe, Freundfinden, Verlassensein, (Un-)Gehorsam, Pubertät, Geschlechterrollen aufbrechen, (vorübergehend) ohne Mutter, (vorübergehend) alleinerziehender Vater, multikulturelle Herkunft, Nachbarschaft, zurück zu den Wurzeln, Astronomie

Ein fesselndes Buch für Mädchen und Jungs ab 10 Jahren

Lamas BF ist weggezogen und ihre Mama nach Marokko abgehauen (#backtotheroots). Kein Wunder, dass Lama neben der Spur ist und einen Blödsinn nach dem anderen anstellt (Ladendiebstahl, nachts aus der Wohnung schleichen,…). Als sie Irmgard Keuns Jugendroman Das Mädchen, mit dem die Kinder nicht verkehren durften findet und liest, erkennt sie nicht nur äußerliche Parallelen.

Dank Papa, Onkel Safran und der Sternenguckerin von gegenüber, die eigentlich ein netter Junge mit Katze ist, kommt Lamas Leben wieder ins Lot. Und zum Schluss holen Lama, Papa und Lamas kleiner Bruder Mama heim. Hurra!

Andrea Karimés spannende Geschichte über ein starkes, ungehorsames Mädchen und übers Verlassensein und Freundefinden ist großartig geschrieben – ich bin schwer begeistert!! Ein Must-Read für alle ab 10 Jahren.

Andrea Karimé

Die deutsch-libanesische Autorin Andrea Karimé, geboren 1963, wuchs in Kassel auf und lebt heute in Köln. Sie studierte Kunst- und Musikerziehung und arbeitete danach als Lehrerin. Für Tee mit Onkel Mustafa (2011) wurde sie mit dem Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis ausgezeichnet. Ihr Buch King kommt noch (2017) erhielt den Kinderbuchpreis des Landes NRW. 2020 hatte sie die Poetik-Dozentur für Kinder- und Jugendliteratur an der PH Karlsruhe inne.

Irmela Schautz

Die deutsche Grafikerin und Illustratorin Irmela Schautz, Jahrgang 1973, illustriert für internationale Verlage, Magazine und Zeitungen. Sie gestaltete das wunderschöne Cover von Sterne im Kopf und ein unglaublicher Plan. Hier habe ich das von ihr illustrierte Buch Gestern war noch Krieg vorgestellt.

Irmgard Keun

Die 1905 geborene deutsche Autorin beendete 1927 ihre Schauspielkarriere und begann – ermutigt von Alfred Döblin – zu schreiben. Sie wurde mit ihrem Roman Gilgi, eine von uns (1931) über Nacht berühmt. Auch Das kunstseidene Mädchen (1932) wurde sofort zum Verkaufserfolg. 1933/34 wurden ihre Bücher beschlagnahmt und verboten. Keun setzte sich dagegen zur Wehr, allerdings erfolglos. Die Jahre 1936 bis 1940 verbrachte die Schriftstellerin im Exil, zunächst in Belgien, dann in den Niederlanden. Von 1936 bis 1938 hatte sie eine Liebesbeziehung mit Joseph Roth und unternahm mit ihm zahlreiche Reisen. Ab 1940 versteckte sich Keun unter falschem Namen in ihrem Elternhaus in Köln. Nach dem Krieg konnte sie literarisch nicht wieder Fuß fassen. Keun starb 1982. Auf ihren Jugendroman Das Mädchen, mit dem die Kinder nicht verkehren durften (1936) nimmt Andrea Karimés Buch Sterne im Kopf und ein unglaublicher Plan Bezug.

Merci!

Ich bedanke mich sehr herzlich beim Peter Hammer Verlag für das Rezensionsexemplar.

Die Fakten zum Buch

Andrea Karimé. Sterne im Kopf und ein unglaublicher Plan. Wuppertal: Peter Hammer Verlag, 2021. Coverillustration von Irmela Schautz.